Neuer Computerraum

Für alle fachlichen Posts die sonst nirgends passen.
Benutzeravatar
BudgieBabe
engagiert
engagiert
Beiträge: 85
Registriert: 02.07.2007 16:45

Neuer Computerraum

Beitrag von BudgieBabe »

Hallo,
vielleicht kann mir irgendjemand helfen.
Wir sollen in der Schule einen neuen PC-Raum bekommen. Was bei mir zunächst wirklich Glücksgefühle ausgelöst hat... Das dicke Ende kommt jetzt aber:

Der Raum soll 32 Schülerplätze erhalten. Die Platzgröße pro Schüler wäre 80 x 70 cm, da eine Tastatur ca. 50 breit ist, kommt das meiner Meinung der Käfighaltung sehr nahe... Die Schüler sollen hier auch noch mit Zeichenplatte arbeiten. Der Abstand zwischen den Reihen beträgt nur 1 m, soll aber für Rollstuhlfahrer auch angemessen sein. (Mindestabstand hier wäre 1,5 m).
Selbstverständlich habe ich Flächenbedarf für Büroarbeitsplätze gegoogelt und die Empfehlungen der GUV vorgelegt. Leider werden alle ergonomischen Gesichtspunkte hinsichtlich eine "gesunden" Computerarbeitsplatzes von Schulleitung und Architekt ignoriert. Der Chef möchte natürlich Stunden sparen, da er keine Klasse mehr teilen muss.

Allerdings leidet meiner Meinung nach natürlich auch die Unterrichtsqualität bei einem betreuungsintensiven Fach wie IT. Meine Kollegen sind der selben Meinung, allerdings scheint die nicht zu zählen...

Frage:
Gibt es irgendeine Vorschrift für die Arbeitsplatzgröße, die verbindlich ist?
Gibt es eine Stelle an die ich mich wenden kann, um näheres herauszufinden?

Danke schon mal.
rauhalahti
Support SolidEdge
Support SolidEdge
Beiträge: 390
Registriert: 29.08.2006 20:33

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von rauhalahti »

Ich geb dir in allen Punkten recht. Das Thema haben wir seit einiger Zeit immer öfter auf dem Tablett. Ursache ist, dass im KMS zur Klassenbildung keine Vorgabe mehr drinsteht, ab wann Gruppen zu teilen sind. Wir haben die Problematik schon mehrfach im KM angesprochen. Dort beruft man sich immer darauf, dass die Schulen mehr Autonomie wollten und jetzt eben haben. Wenn das KM vorschreiben würde, wie groß bzw klein IT-Gruppen sein müssen, wäre das KM nach dem Subsidiaritätsprinzip auch für die Finanzierung der Fachräume verantwortlich. Das will man unbedingt vermeiden.

Du hast jetzt eigentlich nur wenige Möglichkeiten. Zuerst solltest du mit deinem Fachberater am Schulamt bzw. dem Fachmitarbeiter beim MB Kontakt aufnehmen und auf diesem Weg den Vorgesetzten deines Chefs darüber informieren, dass hier gegen Vorgaben des GUV verstoßen wird. Dann sollte ein dezenter Hinweis an den Elternbeirat erfolgen, aber bitte wirklich dezent.

Häufig möchten Schulleiter, die selbst nie IT unterrichtet haben, einfach einen Raum schaffen, in dem eine ganze Klasse mal in Deutsch oder Geschichte etc. recherchieren kann. Das zeugt von Unwissen über die Erfahrungen der Vergangenheit und über die künftigen Entwicklungen.

Denn erstens hatten wir diese Riesenräume mit all ihren Problemen ja früher schon mal. Und zweitens hat dann wohl noch niemand mit deinemChef über BYOD und ähnliche Unterrichtskonzepte gesprochen, die in sehr naher Zukunft solche Räume überflüssig machen werden. Und ob dein Sachaufwandsträger eine Investition gutheisst, die ein wesentlich höheres Vandalismusrisiko mit vorhersagbarer Nutzlosigkeit kombiniert?

Viel Erfolg beim Widerstand.

VG Dieter Drauh, Fachlehrer-ig
www.forum.fachlehrerpolitik. de
Benutzeravatar
Jesus
neugierig
neugierig
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2017 13:48
Ausbildungsort: München

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Jesus »

Hi zusammen... würd gern wissen wie's bei Dir ausgegangen ist...

Hab 24 Schüler, bin an 2 MS und muss überall die Projektprüfungen machen... mit 24 ist allein eine Differenzierung schon schwierig, geschweigedenn eine vernünftige Prüfungsvorbereitung!

Danke!
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2925
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Bernhard »

Wende dich an deinen zuständigen Fachberater in München. Normalerweise teilt er der Schule die Fachlehrerstunden anders zu. - Und red vielleicht vorher nochmal mit deinem Chef darüber, dass du das vorhast, damit der vorher reagieren kann. ;-)
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Mein Youtube-Kanal: herrseibert auf youtube
dukennstmichnet
neugierig
neugierig
Beiträge: 8
Registriert: 13.02.2009 18:19
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2012
Wohnort: Niederbayern

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von dukennstmichnet »

Servus an alle,

ich stehe momentan vor der Aufgabe, zwei Computerräume planen bzw. einrichten zu dürfen. Nach aktuellem Stand kann ich (fast) aus dem Vollen schöpfen, vielen Ideen und Vorschlägen steht man offen gegenüber. Da ich der Fachlehrer mit den meisten Stunden in Informatik und WiK bin, habe ich quasi freie Hand.

Mobiliar (2er-Tische) und technische Ausstattung habe ich in den letzten zwei Jahren ersetzen lassen. Hochwertige Beamer sind vorhanden, Projektion bisher an eine große Wandfläche frontal, höhenverstellbare Doppelflügel-Kreidetafeln frontal, Whiteboard seitlich. Interaktive Tafeln wären künftig möglich.

Ich bin hin- und hergerissen zwischen den vielen Möglichkeiten, die ein Computerraum alleine durch die Anordnung der Arbeitsplätze bieten kann. Bisherige Anordnung, die ich jeweils auch gerne genutzt habe:
- Raum A : Lehrerarbeitsplatz frontal fensterseitig, einsehbare Arbeitsplätze in U-Form sowie verschiebbare Einzeltische in Reihe in der Raummitte
- Raum B: Lehrerarbeitsplatz frontal fensterseitig, nicht einsehbare Arbeitsplätze in 3er-/2er-Reihen mit Zwischengang

Ich finde viel Inspiration auf diversen Plattformen und in den Sozialen Netzwerken, was die Entscheidung nicht wirklich erleichtert.

Mich würde interessieren, wie ihr Arbeitsplätze und weitere Raummöglichkeiten (z. B. Gruppentisch) anordnen würdet.

Dankeschön!

Viele Grüße
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2925
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Bernhard »

Hallo,
hier ist meine Empfehlung wenn im IT-Bereich die kleinschrittige Lehrerdemonstration wichtig ist.
empfehlung-edvraum-schule.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Mein Youtube-Kanal: herrseibert auf youtube
Sabine
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 334
Registriert: 15.06.2005 15:05
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 1995
Wohnort: Moosinning

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Sabine »

Grüß dich,

bevorzuge auch die lehrerzentrierte Anordnung. Man arbeitet halt doch sehr viel mit dem Beamer. Vor allem in Info mit den Kleinen muss man wirklich jeden Klick vormachen (und dann 24 x einzeln nochmal erklären :rolleyes: ). Wenn die sich dann ständig wegdrehen müssen vom Beamer bzw. den Kopf groß verdrehen müssen, wird es lästig für alle Beteiligten.

Das mit der Bildschirmeinsicht ist in meinen Räumen mit nem zweiten Lehrerbildschirm und Beobachtungssoftware super gelöst. Allein schon, dass die S. wissen, dass ich ihre Bildschirme einsehen kann reicht den größten Blödsinn zu verhindern.

Gruppentische usw. hab ich nie groß gebraucht bzw. die Räume waren eh so vollgestopft, dass dafür kein Platz gewesen wäre.

Liebe Grüße, Sabine
Benutzeravatar
Charly
motiviert
motiviert
Beiträge: 25
Registriert: 18.09.2020 00:45
Ausbildungsort: München

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Charly »

Hallo,

hier ein link

https://www.sichere-schule.de/

In unserer Schule hat sich die frontale Sitzordnung durchgesetzt. Lehrer vorne und Beamerprojektion. U-Form usw. kommt aus der Informatik - in der Mitte entwerfen und dann umdrehen zum "Programmieren".

Da aber an der MS und der RS WiK und IT die Hauptfächer im PC-Raum sind, so müssen sich andere Fächer anpassen und auch wenn es toll klingt mit Programmieren - so findet doch hier viel mit Reproduktion statt. Ich habe auch schon in anderen Räumen mit entsprechenden Sitzordnungen unterrichtet z. B. Lehrer hinter den Schülern, seitlich zu den Schülern usw. ... für WiK, Tastschreiben und IT ... nur von Nachteil. Lieber eine pädagogische Oberfläche wie Schulmaster, Logodidact o. ä., um einen die Arbeit etwas zu erleichtern. Denn wenn der Raum fertig ist, dann bleibt er meist auch viele Jahre in dieser Anordnung und die Kinder müssen ständig den Kopf zur Projektion drehen - hier ist der ergonomische Aspekt nicht zu vernachlässigen! Elektriker lieben auch die U-Form, weil man dann die Kabel so schön an der Wand verlegen kann ...



LG Charly
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2925
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Bernhard »

Charly hat geschrieben: 26.10.2021 21:43 z. B. Lehrer hinter den Schülern, seitlich zu den Schülern usw. ... für WiK, Tastschreiben und IT ... nur von Nachteil.
Meine Schüler müssen sich nicht umdrehen. Der Lehrer sitzt hinter den Schülern aber die Präsentation ist vor ihnen. Wenn du meine Skizze anschaust, dann ist rechts der Großbildmonitor.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Mein Youtube-Kanal: herrseibert auf youtube
Benutzeravatar
Charly
motiviert
motiviert
Beiträge: 25
Registriert: 18.09.2020 00:45
Ausbildungsort: München

Re: Neuer Computerraum

Beitrag von Charly »

Meine Schüler müssen sich nicht umdrehen. Der Lehrer sitzt hinter den Schülern aber die Präsentation ist vor ihnen. Wenn du meine Skizze anschaust, dann ist rechts der Großbildmonitor.
Hallo Bernhard,

das habe ich schon gesehen, dass die Schüler in deinem Entwurf nach "vorne" zur Projektion schauen und du von hinten auf die Monitore blickst.

Ich habe nur zum Ausdruck bringen wollen, dass ich bereits in einigen Schulen und Räumen unterrichtet habe und dort auf die verschiedensten Anordnungen gestoßen bin. Mein Favorit ist die frontale Anordnung mit Lehrer vorne.

Ich persönlich mag es nicht, wenn ich hinten sitze und dann nur Hinterköpfe sehe, auch wenn vorne ein Monitor hängt, der von vorne bedient werden kann. Aber da muss man abwägen, wie man es haben möchte. Pädagogische Oberflächen sind eine gute Lösung, um zielgerichtet und effektiv zu arbeiten, aber viele Wege führen nach Rom.

LG

Zurück zu „Allgemein“