Maschinenraumausstattung: Kreissäge

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2937
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Maschinenraumausstattung: Kreissäge

Beitrag von Bernhard »

Hier sammeln sich Erfahrungsberichte von Lehrern zu Kreissägen die sich bewährt haben.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.baumlaube.de
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2937
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Maschinenraumausstattung: Kreissäge

Beitrag von Bernhard »

Da unsere alte Kreissäge nicht mehr den Sicherheitsstandards entsprach durfte ich eine neue anschaffen. Ich entschied mich nach einigen Rückfragen für die K3 Winner von Hammer. Sie wird total modular verkauft. Es lässt ich bei der Bestellung genau festlegen wie lange der Schiebeschlitten ist, wie breit die Anschläge sind usw. Wie auf dem Foto zu sehen ist (grüne Lackierung), habe ich die obere Absaugung von unserer alten Maschine abgebaut und an der neuen montiert. Dadurch konnte ich mit dem vorhandenen Etat besser haushalten. Ich bin mit der Genauigkeit, dem Schiebeschlitten, den Einstellmöglichkeiten und dem leichten Sägeblattwechsel sehr zufrieden. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen.

Für den Unterricht finde ich es wichtig, dass ich an der Kreissäge ganz leicht verdeckte Schnitte durchführen kann. Mit einem verdeckten Schnitt lassen sich sehr einfach Nuten und Falze herstellen. Dazu benötige ich einen passend eingestellten Spaltkeil an dem keine Schutzeinrichtung befestigt ist. Ich habe auch keine Lust die Maschine für jeden verdeckten Schnitt umzurüsten. Die billigen Kreissägen haben auch leicht eine Umrüstzeit von einer halben Stunde ingesamt, da die Komponenten nur schwer erreichbar sind. Aus diesem Grund empfehle ich für den Kauf im Werkraum eine vollwertige Kreissäge.

Im Hintergrund ist noch die gut funktionierende Feinstaubabsauganlage RL 125 von Felder zu sehen. Die Sägespäne landen in einem Sack und dieser befindet sich in einer Metallkiste mit 4 Rollen. Das macht das Ausleeren der Späne stressfrei. An der Seite befindet sich ein Griff um die Filter regelmäßig von Hand abzurütteln. Auch hier meine volle Empfehlung.
kreissaege.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.baumlaube.de
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2937
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Maschinenraumausstattung: Kreissäge

Beitrag von Bernhard »

Vor meinem Kreissägeeinkauf hat mich Oliver so beraten:
Als Kreissäge kann ich dir die SC3 sehr empfehlen. Ist eine sehr solide gearbeitete, präzise und robuste Maschine. Steht zwar Holzkraft drauf, ist aber von SCM Italien. Ich habe die W16 privat, für die W22 hat der Platz leider nicht gereicht. Für Zuschnitte in der Schule sollte die W16 aber reichen. Falls du Fotos benötigst, oder Fragen hast, dann immer her damit.

Die Hammer-Serie von Felder ist auch gut, bietet aber weniger für einen höheren Preis.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.baumlaube.de

Zurück zu „Werkraumorganisation und -ausstattung“