Berufs- u. Amtsbezeichnungen in Anschriften

Schriftverkehr, Privatbrief, Geschäftsbrief, E-Mail, halbprivater Brief, Anschriften, Serienbrief, Textbausteine, Bewerbung
Fyrtio
Gast

Berufs- u. Amtsbezeichnungen in Anschriften

Beitrag von Fyrtio »

Hallo zusammen,

ich brüte gerade über einer Fachfrage bzgl. Berufs- und Amtsbezeichungen (z. B. Rechtsanwalt, Direktor, Staatssekretär, etc.). Lt. DIN 5008 finden diese nach der Anrede Herrn/Frau in der ersten Zeile der Anschriftzone ihren Platz. Soweit so gut. Aber wie steht es mit beruflichen Funktionen wie dem Sachbearbeiter, Betriebsrat, Abteilungsleiter. Soweit mir bekannt, sind dies weder erlernbare Berufe noch offizielle Amtsbezeichnungen. Was geschieht mit diesen Bezeichnungen: weglassen? und wenn nein, dann wohin damit???

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten

Fyrtio
Benutzeravatar
FKD
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 286
Registriert: 27.09.2008 16:13
Name: Florian Karl-David
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2001
Wohnort: Pottenstein

Re: Berufs- u. Amtsbezeichnungen in Anschriften

Beitrag von FKD »

Sachbearbeiter würde ich weglassen. Man schreibt ja auch nicht "Herrn Tellerwäscher" oder "Frau Reinigungskraft". Ich glaub früher wollte man mit der Aufnahme den Respekt vor der gehobenen Stellung des Empfängers ausdrücken. Bei "einfachen" Sachbearbeitern also unangebracht. Außerdem haben Sachbearbeiter auch eine offizielle Berufsbezeichnung z. B. Sozialversicherungsfachwirt.

Betriebsrat ist ein gesetzlich verankertes Wahlamt und damit auch eine offizielle Amtsbezeichnung. Diese Bezeichnung würde ich aber nur in die Anschrift aufnehmen, wenn ich mich an den Betriebsrat wende. Damit verhindere ich nämlich, dass eine betriebliche Krankheits- oder Urlaubsvertretung diese Post bearbeitet. Ansonsten sollte man diese Bezeichnung weglassen.

Auf den Abteilungsleiter würde ich ebenfalls verzichten, da diese Personen ebenfalls eine offizielle Berufsbezeichnung haben.

Gibt es einen konkreten Anlass?
Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.
Kurt Tucholsky (1890-1935)
HEDABT
engagiert
engagiert
Beiträge: 76
Registriert: 25.07.2008 08:24
Wohnort: Bayreuth

Re: Berufs- u. Amtsbezeichnungen in Anschriften

Beitrag von HEDABT »

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Als Ergänzung noch zu Titel und Grade: Akademische Grade stehen im Anschriftenfeld abgekürzt vor dem Namen. Bachelor- und Mastergrade stehen im Anschriftenfeld abgekürzt nach dem namen. (Kein Leerzeichen innerhalb dieser Abkürzungen z. B. Mag., B.Sc., MBA usw.)

Zurück zu „Korrespondenz nach DIN 5008“