Frage an Kollegen aus NRW - Informationswirtschaft

Information, Theorie, Medienkompetenz, komplexe Aufgaben und Leittexte,
Benutzeravatar
Lenz
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 177
Registriert: 29.12.2009 01:06
Ausbildungsort: NRW
Ausbildungsjahr: 2003
Wohnort: NRW

Frage an Kollegen aus NRW - Informationswirtschaft

Beitrag von Lenz » 06.07.2010 23:31

Ich habe mal einige Fragen an alle TV-Kollegen, die in NRW an (höheren) Handelsschulen unterrichten: Ist im Fach Informationswirtschaft noch die Vermittlung des Tastschreibens vorgesehen? Wird es noch nach der herkömmlichen Methode (Griffwegerarbeitung) unterrichtet? Werden immer noch genauso viele Inhalte in Word vermittelt wie im Vorgängerfach TV/TA? Welche Bilanz zieht ihr nach 10 Jahren "Informationswirtschaft"? Hat sich die Einführung bewährt oder sollte man zum früheren Lehrplan zurückkehren?

Ich freue mich auf eure Antworten.

xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 155
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Frage an Kollegen aus NRW - Informationswirtschaft

Beitrag von xsara » 13.07.2010 09:05

Hallo Lenz,

irgendwie treffen wir bei allen Fragen aufeinander - Berufskolleg NRW eben?!?
IW - Tastschreiben ist derzeit noch drin ...
IW - für Nicht-BWLer meiner Meinung nach schwer zu unterrichten, denn IW ist ja die Umsetzung der BWL-Inhalte ins Praktische. Ich als "alte Fachlehrerin Maschinenschreiben und Kurzschrift" mit den Fortbildungen in IW habe sehr viel Zeit und Energie eingesetzt, um mich einzuarbeiten, mir die nötigen Kenntnisse anzueignen und unterrichte seit Jahren IW komplett, also nicht in Teilbereichen, wie es an vielen Schulen der Fall ist.
Das integrative Vermitteln von Tastschreiben, Word und Excel funktionierte meines Erachtens nicht, weil die Schüler dann zusätzlich auch noch die IW-Inhalte lernen mussten und das war zuviel auf einmal, viele meiner Schüler waren damit überfordert. Also bin ich dazu übergegangen, modulmäßig zu unterrichten - es klappt erheblich besser, wenn die Schüler z. B. ihre erlernten Excel-Funktionen dann in einem "Fall" praktisch anwenden können oder in einem anderen "Fall" ihre Geschäftsbriefe schreiben können ohne noch die DIN-Norn für Geschäftsbriefe zu erlernen, also die bekannte Norm "nur noch" (na ja!) anwenden müssen.
Xsara

Zurück zu „Kommunikations- und Informationstechnologie“