http://mebis.bayern.de/

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3071
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Bayern: MEBIS für alle

Beitrag von Bernhard » 28.01.2014 18:25

http://www.bayern.de/Pressemitteilungen ... /index.htm
Pressemitteilung
28.01.14
Bericht aus der Kabinettssitzung

Bildungsminister Spaenle: „Bildungsportal ‚mebis‘ wird auf alle bayerischen Schulen ausgeweitet / Entscheidender Schritt nach vorn beim digitalen Lernen und Lehren“

Das Bayerische Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorschlag von Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle beschlossen, die pädagogischen Angebote des digitalen Dachportals „mebis – Landesmedienzentrum Bayern“ allen interessierten öffentlichen und privaten Schulen in Bayern zur Verfügung zu stellen. Staatsminister Dr. Spaenle betonte: „Mit ‚mebis‘ machen wir einen entscheidenden Schritt nach vorne beim digitalen Lehren und Lernen an allen bayerischen Schulen. Bayerische Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler finden nun an einem Ort gebündelt die Unterstützung, die sie für einen Unterricht mit modernen Medien brauchen.“

Das digitale Dachportal umfasst eine Mediathek mit bereits jetzt über 10.000 digitalen Bildungsmedien, ein Prüfungsarchiv mit über 1.200 zentralen Abschlussprüfungen, eine Lernplattform mit digitalen Klassenzimmern, in denen Schülerinnen und Schüler zum Beispiel gemeinsam an Projekten arbeiten oder nach ihrem eigenen Tempo und Lernfortschritt üben können, und umfangreiche Informations-, Fortbildungs- und Beratungsangebote rund um die Medienbildung an Schulen. „Digitale Medien gehören heute zur Lebenswirklichkeit junger Menschen, Medienkompetenz ist zu einer Schlüsselqualifikation geworden. Daher wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler fit machen für den Umgang mit Medien und sie bei ihrer Entwicklung zu kompetenten und verantwortungsbewussten Nutzern unterstützen“, so Staatsminister Dr. Spaenle.

Das Landesmedienzentrum wurde seit September 2011 im Rahmen der Initiative „Digitales Lernen Bayern“ aufgebaut. Im Schuljahr 2012/2013 wurden die pädagogischen Angebote von 90 Pilotschulen erprobt und ihr Einsatz im Unterricht durch die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) mit positivem Ergebnis evaluiert. Im laufenden Schuljahr wird mebis im Rahmen des Pilotprojekts bereits an 120 bayerischen Schulen von mehr als 16.000 aktiven Nutzern verwendet.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
umnz
motiviert
motiviert
Beiträge: 15
Registriert: 26.03.2009 15:40

http://mebis.bayern.de/

Beitrag von umnz » 22.04.2016 23:00

Arbeitet schon jemand im Fachuntericht mit MEBIS und was haltet Ihr davon?

Benutzeravatar
nightwash
neugierig
neugierig
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2009 17:28

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von nightwash » 25.04.2016 17:34

Ich habe dieses Jahr begonnen Ideen für den Technikunterricht in der 7ten und 8ten zu sammeln und werde Sie in der Zeit nach dem Quali in Kursen zu organisieren.
Bisher gingen die meisten Überlegungen in Übungen/Tests für Werkzeug- u. Materialkunde (Bohrmaschinenführerschein, Metalle).
In SolidEdge möchte ich Lernvideos mit Aufgaben kombinieren, aber da habe ich mir noch keine genaue Gedanken gemacht.

Zum Vertiefen der Kenntnisse ist es sicherlich eine Abwechslung für Schüler.

Benutzeravatar
Florian
motiviert
motiviert
Beiträge: 27
Registriert: 02.07.2008 12:00
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2012
Wohnort: Mühldorf am Inn

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von Florian » 28.04.2016 08:57

Ich habe ähnliche Ideen wie nightwash.

Evtl. keine Unterteilung in Klassen, sonder in Werken 7-9, TZ 7-9 und Projektprüfung 8-9...

In TZ sollen, dann alle Übungsreihen und Lehrgäng zu den verschiedenen Zeichenarten eingestellt werden. Somit kann jeder Schüler sich zuhause weitere Übungen und Hilfen herunterladen.

In Projektprüfung soll dann alles zum Thema Projekt und Vorbereitung für die Prüfung kommen.

In Werken die restliche Theorie.

So wirklich ausgereift ist das Systhem noch nicht :nein: , evt. auch nur ein Kurs 7-9 Technik...

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 277
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von jota » 29.03.2017 09:17

Hab gerade versucht mich auf Mebis anzumelden (ich war auch schon mal angemeldet, hab sogar einen Screenshot davon, auf dem der Benutzername und Logout zu sehen ist). Aber egal, was ich bei der Anmeldung eingebe, ich komm nicht mehr rein. Und wenn ich mir nochmal das Passwort zuschicken lassen will, dann heißt es auch hier - egal, ob ich E-Mail oder Benutzername eingebe - "keinen Eintrag gefunden". Kann doch nicht sein, dass die nicht mal nen Eintrag zu mir finden!

Hatte jemand schon mal so ein Problem? Werde zuhause nochmal nach dem Schrieb mit den Zugangsdaten suchen (das wird ein Spaß...).
Bild

Marina
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 256
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von Marina » 29.03.2017 10:49

@ jota: Frag doch mal deinen Mebis-Beauftragten an der Schule, der müsste eigentlich nachschauen können, ob und mit welchem Namen du angemeldet bist und dein Passwort zurücksetzen lassen können.

Hatte anfangs das Problem, das mein Nachname nicht mit dem System kompatibel war. Löschen und neu anmelden (mit anderer Schreibweise) war dann der letzte Ausweg.

Zur eigentlichen Frage:
Ich arbeite zwar mit mebis, bisher aber nur in reinen Lehrergruppen. Da ist es eine einfache Möglichkeit, gemeinsam Dateien auszutauschen.

Allerdings habe ich einmal einen Kurs im Vorgängermodell Moodle erstellt und mit Schülern genutzt. Meine Erfahrungen waren durchwachsen. Für einmal rentiert sich der zusätzliche Aufwand nicht, ist es aber einmal erstellt, kann man es durchaus öfter nutzen. An mebis finde ich gut, dass man Kurse einfach austauschen kann, so dass nicht jeder für alles einen eigenen Kurs anlegen muss.

Allerdings hat mich das Organisatorische (und der damit verbundene Zeitaufwand) so genervt, dass ich es im Folgejahr wieder gelassen habe. Zumindest damals musste von jedem Erziehungsberechtigten die Erlaubnis eingeholt werden, dann war die gemeinsame Anmeldung nicht so einfach (schließlich braucht jeder Schüler eine Mailadresse, auf die er Zugriff hat) und es hatten ständig irgendwelche Schüler ihre Passwörter vergessen.

Von daher war das tatsächliche Arbeiten damit eher schwierig, bei einem erneueten Anlauf würde ich das auf alle Fälle wesentlich besser durchorganisieren. Gerade in Wirtschaft ist es sicher eine tolle Möglichkeit, Schülern praktische Zusammenarbeit nahezubringen. Sinn macht es aber meiner Meinung nach nur, wenn man auch konkrete Arbeitsaufträge dazu gibt. Zuhause und in der Schule.

Irgendwann werde ich es sicher wieder probieren.

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3071
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von Bernhard » 31.03.2017 10:09

Wir brauchen hier aus meiner Sicht noch folgende Schritte damit mebis mehr Freude macht:
1. Die Schule holt die Erlaubnis zur mebis-Nutzung automatisch am Schuljahresanfang von allen Eltern ein.
2. Es ist eine Infrastruktur vorhanden die es außerhalb von Wirtschaft und Informatik auch anderen Fächern ermöglicht die Lernplattform sinnvoll und dauerhaft im Unterricht zu nutzen.
3. Alle Schüler haben einen Login und können damit umgehen, denn auch andere Fächer nutzen die Lernplatfform damit man nicht jeden einzelnen organisatorischen Mausklick einführen muss.
4. Kurse sind an Lehrer gebunden und nicht an Schulen: Zweitschule, Drittschule, Versetzung, Leuchtturmkollegen als Arbeitspartner und nicht Schulen... Hat der Lehrer den Kurs erstellt oder die Schule???

Ich habe schon mehrere Versuche in diese Richtung unternommen und bin schlussendlich zur statischen Internetseite zurückgekehrt: Für Technik ist mebis m.E. nicht sehr gut geeignet, da es nur sinnvoll ist, wenn die Schüler auch im Unterricht intensiv damit arbeiten. Als Dateiablage des Lehrers für die Schüler für die Nutzung zu Hause ist eine statische Internetseite - bei der keine Benutzerdaten erfasst und somit auch keine Einverständniserklärung der Eltern notwendig ist - einfacher. Wer seine Arbeitsblätter nicht öffentlich haben will, kann mit .htaccess ganz simpel einen gut funktionierenden Passwortschutz einrichten.

Sollten die ersten 3 Punkte oben gegeben sein, dann macht es in Wirtschaft Sinn. Sollten die ersten drei Punkte noch in der Hand des Fachlehrers liegen, muss man selbst wissen ob man sich den "Overhead" antun will. Versuch macht klug :)

Für Informatik arbeite ich gerade an einem mebis-Kurs für RobotKarol, der dann allen Lehrern zur Verfügung gestellt wird.

@jota - Wenn deine alte Schule dich als mebis-Lehrer gelöscht hat... Mebis ordnet deinen Zugang einer Einrichtung zu. Für mebis wurde wohl die Verwaltungshierarchie kopiert.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 277
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von jota » 31.03.2017 14:21

Heute hat mich ein Kollege an der anderen Schule auch darauf angesprochen, dass er sich nicht mehr anmelden kann... Geht es denn bei euch?
Bild

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3071
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von Bernhard » 31.03.2017 15:20

Habs gerade getestet, geht ja.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 277
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von jota » 31.03.2017 17:49

Oh, interessant. Die scheinen wohl grad wirklich daran zu arbeiten. Gerade ging mein Login. Allerdings wurde mein Benutzername verändert... :eek: :lach: Sehr interessant...

Und diese Meldung erschien gerade:
Update der Mediathek & Lernplattform
Am 31.03.2017 wird die Mediathek ab ca. 18 Uhr aufgrund eines Updates unter Umständen kurzzeitig nur eingeschränkt verfügbar sein. Dies gilt ebenso für die Lernplattform. Im Anschluss kann es vorübergehend zu längeren Ladezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Bild

bunny
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 152
Registriert: 03.11.2004 13:27

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von bunny » 31.08.2017 15:20

Hallo zusammen,
hat jetzt schon jemand von euch einen fachspezifischen Kurs in Mebis erstellt?

Mir schwebt gerade sowas vor:
- Briefgestaltung mit DIN-Regeln
- Bewerbung
eventuell in Zusammenarbeit mit einem Klassenlehrer, der den dazugehörigen Deutsch-Teil übernimmt.

DAS würde in meinen Augen wirklich Sinn machen. Ich arbeite zwar schon seit Jahren mit den Klassenlehrern zusammen, aber das driftet trotzdem auseinander, weil die den Brief mit der Hand schreiben :nein: und ich den dann bei mir übertragen lasse (meist Bewerbung).

Vielleicht hat ja schon jemand von euch einen Kurs erstellt.

Gruß bunny

Übrigens - wenn man 7 Monate lang nicht angemeldet war, erlischt das Passwort und es muss ein neues angefordert werden.
Beim Koordinator auch, dann muss man sich von Dillingen ein neues geben lassen.

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 277
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von jota » 01.09.2017 20:41

Nein! Du wirst es doch wohl nicht gewagt haben dich länger als 7 Monate nicht auf Mebis anzumelden!? :eek: :lach:
Hast du denn vorher keine Benachrichtigung per Mail bekommen, dass dein Passwort bald abläuft? Glaub so war das bei mir zumindest.

Ich bin leider zu unglücklich über die Funktionalität von Mebis - auch speziell für Fachlehrer. Bitte klärt mich auf, falls ich irgendeine Neuerung nicht mitbekommen hab, aber folgende Punkte nerven mich einfach zu sehr:
  • Gebundenheit an nur eine Stammschule, obwohl bestimmt die meisten Fachlehrer mindestens zwei Schulen haben -
    ja, Kurs an einer anderen Schule beantragen..., einfacher finde ich, wenn man selbst einen eigenen Kurs einer weiteren Schule zugänglich machen kann
  • Die Nutzerführung und einige Bezeichnungen sind nicht sehr intuitiv bzw. leicht verständlich
  • Die Moderation über einen Mebis-Beauftragten zieht sich unter Umständen ziemlich in die Länge
  • Ich habe noch kein wirklich "aktuelles und eindeutiges" Tutorial gefunden ÜBER Mebis selbst, das heißt, mir fehlt eine einfache Sitemap o. ä. oder eben ein Inhaltsverzeichnis. Diese riesigen "Buttons" nach der Suche sind so unübersichtlich, nicht zu strukturieren
  • Mebis ist zu unattraktiv für Lehrer (Urheberrecht hier, Datenschutz dort, und es ist fast eine Geisterstadt)
Das war mein Eindruck vor einigen Monaten, als ich mich etwas intensiver um das Thema Mebis gekümmert habe. Hat sich denn seit dem etwas geändert?
Bild

bunny
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 152
Registriert: 03.11.2004 13:27

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von bunny » 03.09.2017 12:51

Also ich bin der Mebis-Koordinator unserer Schule (ich werde mich um schnelle Bearbeitung bemühen). Bisher wurde Mebis überhaupt nicht genutzt - warum wohl? Keiner blickt durch und alle sagen, da gibt es besseres Material.

Jetzt ist gewünscht, dass ich eine Fobi halte zum Thema Lernplattform. Bin gerade dabei, das Material zu sichten.
Die Kurse sind ja sehr stark an Moodle angelehnt, aber es ist trotzdem extrem aufgeblasen. Das kann man nur in kleinen Dosen übermitteln, sonst hassen dich gleich wieder alle :lach: .

Laut meinen Infos kannst du über die Meine-Schule-Suchfunktion den Namen deiner Zweitschule oder wie auch immer suchen und dort einen Kurs anfordern. Dann könntest du dir einen vorhandenen Kurs hineinkopieren, umständlich - aber möglich.

Ein komplettes Handbuch nur zur Lernplattform gibt es meines Wissens nicht, nur diese einzelnen (nicht wirklich übersichtlichen) Tutorials. Eine Gesamtübersicht über Mebis ist mittlerweile im Servicebereich unter "bildung-digital" zu finden - sehr grobe Erklärung der verschiedenen Funktionen, Link - werde ich als Einstieg zur Auffrischung verwenden.

Ansonsten .......... muss ich nachdenken, werd mich nochmal melden.

LG bunny

Anja V L
engagiert
engagiert
Beiträge: 55
Registriert: 08.04.2007 17:07

Re: http://mebis.bayern.de/

Beitrag von Anja V L » 10.09.2017 14:09

Hallo zusammen!

Meine Erfahrungen sind ähnlich. Mebis wird von den Mittelschulkollegen eher weniger genutzt. Wenn du selbst Lust hast Kurse zu erstellen (ich bin z. B. sehr zufrieden mit einem Selbstlernkurs im Bereich Solid Edge) würde ich dir empfehlen, dass du dich selbst zum Koordinator machen lässt. Zumindest habe ich das so an den letzten zwei Schulen so gehalten. Dann hast du alle Befugnisse und kannst am einfachsten agieren.

Theoretisch kannst du auch Kurse exportieren und somit an der zweiten Schule einfach mit einem anderen Login nutzen. Einfacher war es für mich jedoch einfach die Schüler der anderen Schule einfach an der Erstschule anzumelden (geht nur als Koordinator), dann hast du nur einen Login-Zugang.

Mittlerweile wurde die Mediathek sehr ausgebaut und meine Kollegen in der letzten SchiLf sehr angetan davon waren, da man über Mebis auch komplett auf alle Medien des Medienzentrums zugreifen kann und somit nicht noch einen extra Login braucht. Ebenfalls gibt es eine Verknüpfung zu den Medien im Lehrplan Plus (aktuell aber jedoch eher im Grundschulbereich).

Im Fach Wirtschaft kann ich mir gut vorstellen, dass ebenfalls ganze Themen oder sogar der gesamte Unterricht über Mebis laufen kann. Wobei du für unsere Mittelschüler die Funktionen der Kurse wirklich auf dem niedrigsten Level lassen solltest. Sonst sind sie komplett überfordert.

Für uns Fachlehrer gibt es leider noch nicht so viele fertige Kurse, die uns etwas bringen. Aber wenn wir anfangen - vielleicht wird es ja noch was :-)

Zurück zu „Bayern“