Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
IngoBingo
engagiert
engagiert
Beiträge: 71
Registriert: 16.04.2018 16:32
Name: IngoBingo
Ausbildungsort: noch keiner
Ausbildungsjahr: Eignungstest
Wohnort: Augsburg

Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von IngoBingo » 12.11.2018 15:49

Vorsicht in den verschiedenen Bundesländern sind die Anforderungen (als welche Disziplinen gefragt sind) unterschiedlich.
Trotzdem können die Tipps Bundeslandübergreifend verwendet werden, wenn man sich nur die einzelnen Disziplinen raussucht.

Als erstes, der 3000m Lauf und das Schwimmen sind Ausschlußkriterin(In Augsburg), wer das nicht schafft, ist SOFORT draußen.
Wenn Ihr die Sollzeiten für 3000m und Schwimmen, im Training nicht schafft, braucht Ihr zum Eignungstest erst gar nicht antreten.
Selbst wenn man im Training die Sollzeiten gerade mal so mit Ach und Krach schafft, ist es riskant, denn am Eignungstesttag macht Ihr alle Prüfungen an einem Tag. Das ist so anstrengend, das es besser ist einen Zeitpuffer für Schwimmen und denn 3000m Lauf zu haben.

3000m Lauf (7,5 Runden)
gerade für die jüngeren und älteren eine echte Herausforderung. Einen Test ob Ihr die Zeit schafft, solltet Ihr min. 6 Monate vor der Prüfung machen.
Testen könnt Ihr euch z.b. bei einem der vielen Stadtläufen die es aller Orts gibt. Ein Testlauf auf dem Laufband hat 0 Aussagekraft.
Training
Am besten Ihr sucht euch einen Verein in dem Ihr mittrainieren könnt und bei dem es einen Trainer gibt der euch sagt was Ihr üben sollt. 3000M übt man nicht in dem man 3000m läuft, sondern man macht schnelle Intervalle 300-1000m mit Wiederholungen + Überläufe, also lockeres Laufen mit 5-10km.
Am Eignungstesttag
Ihr müsst von vornherein einen Plan haben
1. Welche Zeit könnt Ihr laufen
2. Wie weiß ich während der 7,5 Runden wo ich stehe, wie viel Zeit ich habe
Das wichtigste, nicht zu schnell los laufen, am besten mit gleichmäßigen Tempo laufen.
Dazu braucht Ihr für das Training und am besten für den Lauf eine Uhr mit Stopuhranzeige.
Bsp.: Als Mann muß man min. 14:30 min. schaffen. Also setze ich mir als Ziel 14:00min., dann habe ich noch einen Puffer, falls es an diesem Tag nicht so läuft oder man wegen der Sportspiele schon kaputt ist. 14:00min. bedeutet 28Sek./pro 100m(weiße Linie an den Kurven der Laufbahn) oder 112sek./pro Runde/400m (Zielstrich). Meine Uhr vibriert alle 28sek., anhand der 100m Linien sieht man dann ob man im Rennen zu langsam oder zu schnell ist. Zu schnell sein ist meistens schlimmer, da einem am Ende die Puste fehlt.
Wer keine solche Uhr hat, kein Problem, schreibt euch die Zeiten auf ein Klebeband und klebt es an euer Handgelenk, neben die Stopuhr.
Gestartet wird 200m vor der Ziellinie, euer Rennen beginnt also mit der 0,5 Runde. Der Zettel würde dann wie folgt aussehen:
Männer Zielzeit 14:00min. = 28sek./100m oder 116sek./pro Runde (mit Puffer 30 Sek. auf 14:30 min. Sollzeit)
Runden - Zeit am Zielstrich
0,5 - 56 sek
1 - 168 sek. - 2:48
2 - 280 sek – 4:40
3 - 392 sek – 6:32
4 - 504 sek - 8:24
5 - 616 sek – 10:16
6 - 728 sek - 12:08
7 - Vollgas geben! (zumindest ab der Hälfte der Runde) - 14:00

Frauen Zielzeit 17:00min. = 34sek./100m oder 136sek./pro Runde (mit Puffer 30 Sek. auf 17:30 min. Sollzeit)
Runden - Zeit am Zielstrich
0,5 - 68 sek. - 1:08
1 - 204 sek. - 3:24
2 - 340 sek. – 5:40
3 - 476 sek. – 7:56
4 - 612 sek. - 10:12
5 - 748 sek. – 12:28
6 - 884 sek. - 14:44
7 - Vollgas geben! (zumindest ab der Hälfte der Runde) - 17:00

Schwimmen 50m
Hier fallen die meisten durch! Weil sie einfach generell viel zu langsam sind, eine falsche Schwimmtechnik benutzen oder weil die Brille beim Startsprung verrutscht ist.
Macht unbedingt 6 Monate vorher ein Testschwimmen mit Zeitmessung, wenn Ihr die Zeit nicht schafft, braucht Ihr nicht antreten. Es gibt keinen Zufall in dem man plötzlich die Sollzeit schwimmt, besonders nicht nach den vorher anstehenden Prüfungen (Sportspiele/3000m Lauf).
Brustschwimmen:
Sehr schwierig die Zeit damit zu schaffen. Ja ich habe Mädchen gesehen die das geschafft haben, aber mit 6 Monaten Training jeden Tag schwimmen! Brustschwimmen ist ein hohes Risiko. Brustschwimmen mit Kopf aus dem Wasser – No Chance!
Kraul:
Bevorzuge Schwimmvariante. Trainiert vor allem das Atmen, das war mein Sargnagel ;-)
Kraul mit Kopf aus dem Wasser – No Chance!
Startsprung:
Üben, üben und nochmals üben, mit dem Startsprung spart Ihr erstens viel Energie/Puste und Ihr seit gleich 5-7 sek. Schneller!
Brille:
Ohne Brille geht gar nicht! Da verliert Ihr min. 5 Sekunden. Wichtig: Macht die Brille so fest, das es weh tut, ansonsten verliert Ihr diese am Startsprung.
Hose/Badeanzug:
Ja, Eierquetsche sind nicht sexy und schaun scheiße aus, aber Ihr verliert mit Boxershort 5sek. , das ist ne Menge beim Schwimmen und kann damit sogar entscheidend sein! Badehosen gibts in verschiedenen längen, die „Radlerhosen“Variante schaut z.b. auch nicht schlechter wie Boxershort aus.
Badekappe
Wer Haare hat, unbedingt Badekappe aufsetzen, das bringt sicher auch 1 sek. und hält die Haare zusammen. Ich habe Leute gesehn, denen sind die Haare beim schwimmen aufgegangen, das bremst ungemein.
Mädchen:
Badeanzug ist der Bikini/Höschen Variante zu bevorzugen, das macht ein verrutschen beim Startsprung unmöglich.

Turnen
ist für alle machbar und wahrscheinlich der Test, bei dem man am einfachsten Punkte sammeln kann.
Beim Turnen wird jede Technik einzeln bewertet (10p Aufschwung, 10p Umschwung, 10p Abschwung, 10p Unterschwung + 10p für den Übungsfluss).
Wenn man eine Technik nicht schafft, macht man mit der nächsten weiter.
D.h. aus dem Stütz den Abschwung machen kann echt JEDER hinbekommen (Vorsicht Stange NIE los lassen).
Turnen üben lohnt sich, weil man da am einfachsten viele Punkte sammeln kann.
Mädchen:
Macht Kraftübungen(Arme und Bauchmuskeln), das hilft euch beim Turnen und Ihr könnt es bei allem anderem auch gut brauchen ;-)

Weitwurf
Bischen üben schadet nicht, mit etwas Übung schaft man leicht 10m mehr als vorher.
Tipp: Anlauf und Bogenspannung.

Sportspiele:
Seit auf alles vorbereitet es kann sein das es wie angegeben Bspl. Basketball 3 gegen 3 gespielt auf einen Korb wird oder doch 5 gegen 5 auf das gesamte Spielfeld. Das gleiche gilt für Volleball etc.
Übt die einzelnen Techniken, diese werden unterumständen auch, außerhalb des Spiels, einzeln angeshen.
Tipp: Warmmachen, das gehört zwar nicht zur Prüfung dazu, aber natürlich sehen diem Prüfer wie und was Ihr macht. Mein Tipp macht mit einem Partner die Einzelnen Techniken durch.

Basketball:
Hohe und tiefe Ballführung mit rechter und linker Hand, am besten vorwärts und rückwärts. Seitenwechsel von rechte zur linken Hand, wichtig im großen V werfen, nicht zu eng.
Passen: Schneller gerader, direkter Pass, beidhändig Brusthoch, einhändig von rechter/linker Hüfte aus, Pass über dem Kopf und indirekt über den Boden.
Technik: Klassischer Korbleger auf beiden Seiten. Wurftechnik mit einem Arm (Stichwort: Schlange/Kobra)
Warmmachen: Alle Passtechniken mit einem Partner, dann Korbleger und Würfe, beim Laufen einfach mit Hoher und tiefer Ballführung spielen.
Das Wichtigste: Während des Spiels, freilaufen, Pässe auf den feien Mann (einfacher Pass bei dem niemand dazwischen steht). Wer wieviele Punkte macht ist nicht so wichtig, Spielübersicht und gute Pässe sind das A und O.

Volleyball:
Pritschen, baggern (mit in die Knie gehen), Aufschläge (von unten oder oben). Im Spiel die Positionen kennen Annehmen, Auflegen und Angriff. Blocken.
Warmmachen mit einem Partner Bagern und Pritschen, dann Aufschläge üben.
Ziel ist es im Spiel nicht zu Punkten, sondern möglichst schöne Spielzüge zu machen, d.h. lieber einen schönen langsamen Aufschlag, das der Ball die Möglichkeit hat zurück zukommen und die eigene Seite dann einen schönene Spielzug zeigen kann (Annahme, Auflegen und Schuß).

Sprint:
Sehr schwer zu üben, vor allem wenn man älter ist und gleichzeitig mit dem Langstreckentraining dagegen arbeitet.
Ich habe mich voll auf den 3000m Lauf konzentriert und das Sprinten vernachlässigt.
In der Zeit die man mit Sprinttraining 5 Punkte mehr schafft, schafft man leicht, bei gleichem Zeitaufwand, mit Turnen 10 Punkte mehr.
Baut den Steigerungslauf ins 3000m Training mit ein und gebt da Gas, das sollte als Sprinttraining reichen.

Tipp
Trainingsmöglichkeit in Augsburg
für Turnen, Basketball(Korbleger etc.), Volleyballtechnik ohne Netz, etc. und Jonglieren.
Zum Turnen üben gibt es in Augsburg eine Trainingsmöglichkeit, dort üben Sportstudenten auf den Eignungstest und/oder Examen.
Dienstag ab 20:15 Uhr SchwabenHaus, Stauffenbergstr. TSV Schwaben, dort ist freies Training und Jongliertreffen.
Für das Training muß man KEIN Vereinsmitglied werden, 12er Karte kostet 30 euro.
Zuletzt geändert von IngoBingo am 14.02.2019 10:56, insgesamt 7-mal geändert.
Einrad ist besser als kein Rat. :juggle:

Dominic
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 17.09.2013 11:39
Name: Dominic
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2015

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von Dominic » 12.11.2018 22:30

Super, dass du das für die nächsten so ausführlich darstellst! :top:

Benutzeravatar
IngoBingo
engagiert
engagiert
Beiträge: 71
Registriert: 16.04.2018 16:32
Name: IngoBingo
Ausbildungsort: noch keiner
Ausbildungsjahr: Eignungstest
Wohnort: Augsburg

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von IngoBingo » 13.11.2018 11:10

Bitte schön, gern geschen.
War mir wichtig, da ich viele gesehn habe, die die Prüfung einfach so weg geworfen haben, da von vornherein klar war das Sie die Lauf- oder Schwimmzeit nicht schaffen. Man darf den Test ja nur 2x machen, d.h. wenn ich einen Versuch weg werfe, habe ich ein Problem, wenn beim zweiten Versuch dann was unvorhergesehenes passiert. Danach keine Chance mehr die Ausbildung zu beginnen.
Das etwas unvorhergesehenes passiert ist gar nicht mal so unwahrscheinlich. Ich abe 2x den Test gemacht und bei beiden habe ich mich verletzt.
Also für alle die das lesen bevor Sie zum Eingnungstest gehen: Niemals den Test einfach nur so auf gut Glück machen!
Einrad ist besser als kein Rat. :juggle:

Benutzeravatar
mmister
motiviert
motiviert
Beiträge: 33
Registriert: 29.03.2018 11:26
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von mmister » 17.01.2019 15:17

Dominic hat geschrieben:
12.11.2018 22:30
Super, dass du das für die nächsten so ausführlich darstellst! :top:

Die Aufstellung ist für BW falsch!!!

Die Anforderungen zur Sportprüfung in BW findet ihr ausführlich beschrieben hier:
http://pfs.seminar-schwaebisch-gmuend.d ... gspruefung

Greetings
Mmister

Benutzeravatar
IngoBingo
engagiert
engagiert
Beiträge: 71
Registriert: 16.04.2018 16:32
Name: IngoBingo
Ausbildungsort: noch keiner
Ausbildungsjahr: Eignungstest
Wohnort: Augsburg

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von IngoBingo » 17.01.2019 15:28

mmister hat geschrieben:
17.01.2019 15:17

Die Aufstellung ist für BW falsch!!!
Drum steht sie ja unter Bayern und sogar explizit unter Augsburg drin, nicht unter BW ;)
Einrad ist besser als kein Rat. :juggle:

Benutzeravatar
mmister
motiviert
motiviert
Beiträge: 33
Registriert: 29.03.2018 11:26
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von mmister » 17.01.2019 21:57

IngoBingo hat geschrieben:
17.01.2019 15:28
mmister hat geschrieben:
17.01.2019 15:17

Die Aufstellung ist für BW falsch!!!
Drum steht sie ja unter Bayern und sogar explizit unter Augsburg drin, nicht unter BW ;)
Na schau mal, das hab ich übersehen :rolleyes: .
Bin nur dem Link aus dem BW-Teil des Forums gefolgt, da wäre er dann tatsächlich falsch :D

Wenn’s in Augsburg nicht klappt, komm einfach nach BW, da scheint mir die Sportprüfung etwas einfacher zu sein :lach:

Benutzeravatar
IngoBingo
engagiert
engagiert
Beiträge: 71
Registriert: 16.04.2018 16:32
Name: IngoBingo
Ausbildungsort: noch keiner
Ausbildungsjahr: Eignungstest
Wohnort: Augsburg

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von IngoBingo » 18.01.2019 10:18

Ich hab ja schon bestanden :-)
Du must genauer lesen, in BW sind die Sportprüfungen schwieriger, da viel umfangreicher.
Z.b. Turnen, in Bayern nur Reck, in BW alles mögliche.
Das Einzige was in BW besser wäre ist Schwimmen, da man sich da aussuchen kann was man schwimmt mit passender Zeit dazu. :D
Einrad ist besser als kein Rat. :juggle:

Katja2104
Gast

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von Katja2104 » 17.10.2019 15:40

Hallo,

Ich habe am Montag meinen Test.
Ich schaffe den Hüftumschwung aber einfach nicht.

Soll ich am Test trotzdem teilnehmen ?
Und soll ich dann den Umschwung einfach weg lassen und gleich zur nächsten „Übung“ ?

Alles andere also laufen und co. stellt kein Problem dar :)

Vielen Dank schon mal

Benutzeravatar
IngoBingo
engagiert
engagiert
Beiträge: 71
Registriert: 16.04.2018 16:32
Name: IngoBingo
Ausbildungsort: noch keiner
Ausbildungsjahr: Eignungstest
Wohnort: Augsburg

Re: Eignungstest Sport – Anforderung, Vorbereitung und Tipps

Beitrag von IngoBingo » 20.10.2019 11:17

Sorry das ich es erst jetzt gelesen habe.
Hat das geklaptt mit deinem Test?
Einrad ist besser als kein Rat. :juggle:

Zurück zu „I - Augsburg“