10-Min-Abschrift/ Layout

Forumsregeln
In dieser Tauschbörse können nur angemeldete Benutzer tauschen.
Bitte sortiert euer Unterrichtsmaterial in die fachspezifischen Foren.
Die Inhalte sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert soweit nicht anders angegeben. Durch die Veröffentlichung hier im Forum stellt der Autor das Material unter diese Lizenz! ALLE REGELN
Creative Commons License
Benutzeravatar
Jossi
engagiert
engagiert
Beiträge: 59
Registriert: 26.05.2004 09:56
Ausbildungsort: unbekannt
Wohnort: Ingolstadt

Beitrag von Jossi »

Guckst du hier (bei einem dieser Members)

http://home.arcor.de/richtermar/kbb1.html
bunny
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 163
Registriert: 03.11.2004 13:27

Makro für 10 Minuten-Ab.

Beitrag von bunny »

Hallo Leute,

schaut doch mal hier
da kann man sich das Makro runterladen.
Ich benutze es auch und ich kann euch sagen: Es ist toll.:juggle:

Die Schüler müssen vorher angeben, wo der Text abgespeichert werden soll, danach läuft die Zeit (Klick OK), anschließend wird der Text automatisch ausgedruckt mit den geschriebenen Anschlägen.

Wenn man vorher einen fertigen Vergleichstext hat, kann man die Texte sogar vergleichen, dann werden die Fehler angezeigt (kann man sogar so mit ausdrucken), Fehlerprozente mit Excel ausrechnen - Note - fertig!!!

Viel Spaß damit,

bunny
Zuletzt geändert von bunny am 06.01.2010 19:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
sunshine-sr
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 636
Registriert: 29.03.2006 12:02
Wohnort: Loham/Mariaposching

Beitrag von sunshine-sr »

Ich weiß nicht recht. Mag sein, dass ich altmodisch bin, aber ich stoppe und korrigiere mein 137 Schüler noch von Hand.

Ich nutzte gerne die pädagogische Möglichkeit, auch mal ein paar Sekunden zuzugeben oder abzuziehen. Und vor allen Dingen möchte ich gerne wissen, wo die Fehlerschwerpunkte beim Einzelnen liegen, um entsprechend mit Tipps und Übungen gegensteuern zu können.

Ich behelfe mir mit einer einfachen Folie (auf der der Test steht), die ich über die Abschrift lege. So sehe ich die Fehler auch recht zuverlässig.

Diese automatischen Auswertungen sind sicher super, aber sie verleiten auch - Note drauf und fertig :tot: .

Gruß

Oliver
bunny
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 163
Registriert: 03.11.2004 13:27

Beitrag von bunny »

Hallo sunshine,

na das finde ich aber merkwürdig. Ich habe die Fehler auch immer mit Folie korrigiert, aber alleine das genaue Auszählen der Anschläge fand ich immer nervig. Welche Fehler gemacht wurden, kannst du auch so erkennen und gegensteuern.

Im übrigen ist doch nichts gegen eine genaue Zeiteinhaltung zu sagen oder :rolleyes: ?

Ich glaube sowas nennt man auch rationelles Arbeiten oder irre ich mich?

Natürlich bleibt es jedem überlassen, seine Methode zu wählen.

LG bunny
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Beitrag von Borcas »

Da stelle ich gerade fest, das ich trotz meiner jungen Jahre genauso altmodisch bin wie unser lieber sunshine...

Komisch!
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr
Benutzeravatar
Meister Eder
engagiert
engagiert
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2006 08:57
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Eggenfelden

Beitrag von Meister Eder »

Ich hab mir das Makro auch mal angeschaut!

Hmmm erstens bei Servern etwas umständlich zu "installieren" (Rechte) zweitens gefällt mir das Ding nicht ganz optimal. Und drittens kann ich es nicht genauer definieren aber ich bin auch der Meinung: Text auszählen ok. Aber mehr muss nicht sein!

Ich muss mich etwas verbessern. Mehr kann schon sein. Aber ich halte es so, dass ich die Überprüfung dann schon mit dem Dokumentenvergleich in Word anstelle und das auf dem Blatt dann anstreiche!

Markus
Christian
motiviert
motiviert
Beiträge: 11
Registriert: 23.05.2004 23:34

10-Minutenabschriften-Tool

Beitrag von Christian »

:schreiben: 10-Minuten-Abschriften erstellen (auszählen und formatieren) und auswerten

Mit diesem nützlichen Tool können 10-Minuten-Abschriften mit einem Makro ausgezählt und ausgewertet werden. Margarete Richter hat das von einem unbekannten Autor geschriebene Tool in einer anderen Ausführung im Internet entdeckt und für den Einsatz im KtB-Unterricht umgebaut. Zusammen mit Christian Franke und Reiner Schmid hat sie das nun in der 18. Version vorliegende Makro benutzerfreundlich ausgebaut. Herr Christian Röhrs ergänzte dieses Tool mit einer Funktion, mit der 10-Minuten-Abschriften ausgezählt und mit einer zeilenweise Anschlagszahl versehen werden kann.

Der Download des Tools sowie eine Anleitung und die Verwendung ist für Schulen kostenlos. Eine kommerzielle Nutzung bedarf die Einwilligung der Autoren.

LINK TOT unter Tipps

Gruß
Christian
Marina
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 270
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Beitrag von Marina »

Hallo,

ich hab mir das Makro runtergeladen und ein bißchen damit rumgespielt, da ich es nicht (aus Rechtemangel) dauerhaft wie angegeben speichern kann. Dabei habe ich festgestellt, dass es auch klappt, wenn sich die Schüler die Dokumentenvorlage aus dem Klassenordner laden, einen anderen Speicherort mit gleichem Namen (!? - anderer Name klappt aus mir nicht erklärlichen Gründen leider nicht) auswählen und starten. Die Datei braucht also nicht in einem ganz bestimmten Verzeichnis gespeichert sein! Damit ich alle Schülerdateien dann miteinander auf meinen USB-Stick speichern kann lasse ich nach der 10-M-A nochmals unter einem individuellen Namen speichern.

Es klappt mit dieser Methode mittlerweile super und ich bin froh, beim nervigen Korrigieren der 10-M-As wenigstens diese Arbeit los zu sein. Zum Korrigieren nutze ich die Dokumente vergleichen-Funktion von Word, da ich festgestellt habe, dass ich dabei die wenigsten Fehler übersehe. Proben lese ich zudem zusätzlich konzentriert durch, Übungen werden nur überflogen ob mir z. B. zwei Leerzeichen auffallen (dies wird nämlich beispielsweise nicht angezeigt).

LG Marina

P. S. Sunshine-SR: Wie schaffst du es, bei 137 Schülern die 10-M-As ohne technische Hilfsmittel zu korrigieren? Ich brauche (bei gründlicher Korrektur z. B. bei einer Probe) zu einer bestimmt 5 Minuten!
Benutzeravatar
sunshine-sr
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 636
Registriert: 29.03.2006 12:02
Wohnort: Loham/Mariaposching

Beitrag von sunshine-sr »

Hi Marina,

ok - ganz einfach. Ich habe ein Makro, in das der Schüler Name, Klasse und Überschrift eingeben muss. Nach einem Klick auf ok werden die Daten in einen geschützten Bereich übernommen. Als ich in SR angefangen habe, gab es in einer Gruppe zwei Schüler, die für alle anderen die Proben gedruckt haben. Solche Aktionen habe ich mit dem Makro unterbunden. Außerdem sind sämtliche Kopier- und Ausschneidefunktionen gesperrt, so kann ich auch z. B. den Einschreibetext für die Arbeit verwenden. Schriftart und -größe sind ebenso festgelegt, wie die Seitenränder.

Die Schreibvorlage passt exakt zum Text, den der Schüler auf dem Blatt stehen hat (wenn er keinen Fehler geschrieben hat). Zur Korrektur verwende ich eine Folie, auf der der Text steht. Nun muss ich nur die Folie auf die Schülerarbeiten legen und sehe sofort, wo ein Fehler steht. Probleme gibt es nur ab und an, wenn Zeichen ... vergessen oder zuviel geschrieben werden. Dann gibt es Verschiebungen. Aber da das kaum passiert, bin ich mit den Korrekturen relativ schnell fertig.

Natürlich gebe ich dir Recht, es erleichtert die Arbeit schon sehr stark, wenn ich eine "automatische" Korrektur benutze. Nur, bei den momentan existierenden stören mich ein paar Dinge. Z. B. lasse ich zu, dass Schüler die das brauchen, nach 5 Zeilen die vorgegebene Absatzschaltung durchführen. Viele brauchen das, um sich besser orientieren zu können.

Schöne Grüße

Oliver
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Beitrag von Borcas »

Absatzschaltungen lasse ich persönlich eh immer mitschreiben. Aber das ist die alte Diskussion: Was ist Fließtext und was nicht? Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ich einen Text originalgetreu abschreiben sollte. Heißt, wenn dort ein Absatz steht, wird er auch geschrieben. Aber ich weiß, dass ich damit auf weiter Flur allein stehe.

Und zum Thema Korrektur:
Wenn du für jede 10-Minuten-Abschrift 5 Minuten Korrekturzeit brauchst, wann kommst du dazu, noch etwas zu essen und zu schlafen?

Denke, das ist eine Übungssache. Korrigiere eine 15er Gruppe mittlerweile in knapp über 10 Minuten. Und das heißt nicht, dass ich ständig Fehler übersehe...
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

Zurück zu „Gestaltungsaufgaben und Grundlagenschulung“