Tablet-Koffer

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 289
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Tablet-Koffer

Beitrag von jota » 10.07.2017 09:20

Hat hier ein Systembetreuer schon mal einen oder mehrere Tablet-Koffer angeschafft und kann Erfahrungsberichte geben?

Apple? Android? Microsoft?
Bild

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3132
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Tablet-Koffer

Beitrag von Bernhard » 10.07.2017 19:37

Ich hab mir dazu auf der Didacta zum Bereich Aufbewahrung Hersteller angeschaut und auch gleich etwas wegen Tablets nachgebohrt.

Bei http://lapcabby.de hatte ich den Eindruck, die wissen von was sie reden. Da kannst du dich beraten lassen. Insbesondere bezüglich charge & sync.

Bei http://formcase.eu bzw. http://gigatrade.de geht es mehr um den Transport in einer superstabilen Kunststoffkiste. Die hatten im Messeangebot "Asus T101HA Transformer Books" mit Windows 10 Home und Jahreslizenzen für class.navigator und drive-keeper.

Von http://Barthe-Audio.com gibt es Duplikatoren die von einem Gerät auf alle anderen angeschlossenen Geräte Dateien kopieren.

Ich wurde insgesamt davor gewarnt, einfache Android-Geräte anzuschaffen, da der administrative Aufwand ohne zentrale Steuerung/Schutz/Klonen dem Administrator den letzten Nerv raubt.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 289
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: Tablet-Koffer

Beitrag von jota » 12.07.2017 08:42

Danke für die vielen Links! Werd ich mal durchschauen.

Hab inzwischen auch noch von einem Lehrer gehört, dass er lieber mit dem kostengünstigen Acer Travelmate 117B und wartungsarmen Linux arbeitet. Wäre halt nochmal was völlig anderes für die Schüler und Kollegen. Allerdings sind meine Linux-Kenntnisse inzwischen sehr verstaubt.

Bin selbst eigentlich kein großer Tablet-Fan. Aber bei der Neuanschaffung darf man ja nicht von sich ausgehen, sondern von den Anwendern in der Schule. Wichtig ist neben der Wartung sicherlich auch die Einsatzmöglichkeiten und das Angebot an brauchbaren Apps für den Unterricht. Evtl. wäre die Kombination aus einem Satz Tablets und Notebooks an einer Schule ideal?!

Gibt es denn noch Kollegen hier mit Erfahrungen aus deren Schulen?
Bild

Zurück zu „Systembetreuung“