Einstufung Version 2

Für alle fachlichen Posts die sonst nirgends passen.
Benutzeravatar
Weißbier_seit_1543
neugierig
neugierig
Beiträge: 8
Registriert: 02.07.2012 12:25
Name: Michael

Einstufung Version 2

Beitrag von Weißbier_seit_1543 » 22.04.2014 16:25

Hallo liebes Forum,
ich hatte ja schon einmal ein Thema eröffnet, in dem es um
die Einstufung nach der FL-Ausbildung geht.
Aktuell kann ich sagen, dass FL im gewerblich/technischen Bereich automatisch
in A10 Stufe 2 eingestuft werden.
Es können dann weiterhin förderliche Zeiten berücksichtigt werden, welche die
Stufe erhöhen "können".
Hier liegt das Problem.
Ich bin aktuell in der Stufe 2. Da aber mein Antrag falsch ausgefüllt war,
wurden keine förderlichen Zeiten berücksichtigt.
Nun habe ich Widerspruch eingelegt und den Antrag erneut ausgefüllt und
eingereicht.
Als Rückmeldung kam jezt:
Facharbeiter 2 Jahre werden voll berücksichtigt
Meister 2 Jahre werden voll berücksichtigt

Jedoch habe ich insgesamt 5 Meisterjahre Erfahrung gehabt, die letzten 3 sind aber angeblich
lt. Art. 31 Abs. 2 BayBesG nicht "förderbar"

Kann mir jemand nun erklären, ob das soweit i.O. ist und ob ich mit einer Einstufung in die
3. Stufe rechnen kann? (das steht nämlich nicht im Schreiben)

2. Frage, wenn bei Anderen diese Zeiten schon berücksichtig werden, liegt dann hier nicht ein
Rechtsproblem der Gleichberechtigung vor? (Gleiche Laufbahn, gleich Jahre...nur höhere Einstufung)

Versteht mich nicht falsch, aber ich hab halt die Einstellung "hergschenkt werd nix"......

Danke schon mal.

PS: Ich finde meinen alten Thread nicht mehr, in dem ich mich schon einmal äußerte

Benutzeravatar
tigermaus
motiviert
motiviert
Beiträge: 15
Registriert: 23.12.2009 20:51

Re: Einstufung Version 2

Beitrag von tigermaus » 23.04.2014 14:52

Hallo,

bei 5 Jahren Meistertätigkeit werden dir 3 Jahre als nicht anrechnungsfähig abgezogen, weil für die Ausbildung zum Fachlehrer am Staatsinstitut Ansbach 3 Jahre Meistertätigkeit (bitte in den Bewerbungskriterien nochmal nachlesen - ich bin mir hier nicht mehr ganz sicher) vorausgesetzt werden.
Alles, was an Zeiten vorausgesetzt wird, ist nicht anrechnungsfähig!

Also: auch Zeiten, in denen man als Geselle gearbeitet hat, sind teilweise nicht anrechnungsfähig und zwar die Zeiten, die notwendig sind/waren, um den Meister zu machen. Hier lag bei mir damals die Krux:
Als ich meinen Meister gemacht habe, waren noch 3 Gesellenjahre erforderlich. Also wurden mir diese 3 Jahre als nicht anrechnungsfähig abgezogen! Dann kam 2004 die Novellierung der Handwerksordnung in meinem Bereich...man brauchte nun keines oder nur noch ein Gesellenjahr (das weiss ich auch nicht mehr so genau) - somit wurde Anwärtern, die nach 2004 die Meisterprüfung gemacht haben, weniger an förderlichen Zeiten abgezogen. Das ist für mich nach wie vor die große Ungerechtigkeit an der Einstufung!

Ob Du nun eine Stufe höher rutschst, kann ich Dir leider nicht beantworten. Sorry!

Gast
Gast

Re: Einstufung Version 2

Beitrag von Gast » 23.04.2014 15:47

Aha,
nun wird mir das alles etwas klarer.
Bei mir waren die Voraussetzungen zum Meister 2 Jahre und für die
FL-Ausbildung 3 Jahre Erfahrung als "Meister"

Das heißt, es werden 5 Jahre nicht angerechnet, weil diese als Zugangsvoraussetzung
angesehen werden.
Meine Zeiten waren:

21.07.2005 - 31.01.2007 Facharbeiter (Sondergenehmigung für Zulassung zum Meister)
03.09.2007 - 31.08.2009 Meister

Dann sind auf jeden Fall 1,5 Jahre noch offen......

Diese Beamtenlaufbahnen sind manchmal nicht nachvollziehbar..........zumindest nich immer
mit Gleichberechtigung verbunden.

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3149
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Einstufung Version 2

Beitrag von Bernhard » 27.04.2014 23:04

Hallo Michael,
dein Beitrag ist im Unterforum Bildungspolitik. Dort haben aber nur registrierte Lehrkräfte Zugang (Schulbescheinigung). Themen dieser Art werden von mir nach einiger Zeit dorthin verschoben da ich auf dieser Seite keine - öffentlichen - Diskussionen mehr über unseren Dienstherrn will.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Zurück zu „Allgemein“