Aufnahmen im Unterricht

Für alle fachlichen Posts die sonst nirgends passen.
xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 157
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von xsara » 10.05.2011 15:07

Liebe Kollegen und Kolleginnen,
ich brauche euren Rat:
Heute hat eine Schülerin während des Unterrichts mit ihrem Handy Aufnahmen gemacht:
zuerst ein Foto ein mir (so seitlich am PC-Bildschirm vorbei, ich sah es aber trotzdem) und sie hat auch eine sehr unangenehme Diskussion mit einer Mitschülerin über deren Mitarbeits-Note aufgenommen. Diese Mitschülerin stört jede Stunde massivst, ist unerträglich frech und unverschämt, droht mir jede Stunde, sie würde sich über mich beschweren (soll sie doch endlich!!!) und arbeitet nur sehr wenig mit, bekommt auch vom Unterricht wenig mit wegen ihrer anderweitigen Aktivitäten wie Reden, Handybenutzung (natürlich verboten, aber sie versteckt sich hinter dem Bildschirm und meint, ich würde nichts sehen) usw.; sie hat eine 5 bekommen, mit der sie überhaupt nicht einverstanden ist. Entsprechend war die Diskussion, das ging über lautstarke Beleidungen mir gegenüber, dumme unwahre Sprüche wie "Ich stehe in jedem Fach 2 oder 3, nur bei Ihnen nicht" (stimmt absolut nicht, ist überall Wackelkandidatin!) zu Drohungen von ihr über Beschwerden bei irgendwem.
Aber es geht mir jetzt gar nicht um die Diskussion, sondern darum, was ich tun kann, damit die Aufnahme-Schülerin das Foto und die Tonaufnahme nicht verbreiten kann. Ich wollte die Dateien von ihr haben, aber ihre Antwort war, dass sie sie aus Versehen eben gelöscht hätte (was ist stark bezweifle).
Ich war im Moment so angekratzt, dass ich nur bemüht war, ruhig zu bleiben und meinen Blutdruck wieder auf ein erträgliches Maß zu bringen und konnte nicht reagieren. Jetzt, ein paar Stunden später, bin ich ruhiger und möchte aktiv werden.
Was kann ich also machen?
Xsara

Benutzeravatar
tabsi
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 684
Registriert: 12.01.2006 17:18

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von tabsi » 10.05.2011 16:24

ich würde es mit totalem Ignorieren dieser Person probieren. Mich nur anderen Schülern zuwenden. Auf keine Provokation mehr eingehen und überhaupt nicht reagieren, wenn sie irgendetwas von sich gibt. Ich denke mal, damit schonst du deine Nerven am besten.
Denn wenn du dich aufregst, wird sie die Fotos erst recht irgendwo reinstellen, wenn sie sie denn noch hat. Und du kannst nicht das ganze Internet durchsuchen. Und falls du doch von irgendjemand drauf gestoßen wirst, kannst du dich an die Polizei wenden und sie anzeigen.

tabsi

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3151
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von Bernhard » 10.05.2011 18:28

Hallo Xsara,

da sie meines Wissens gar keine Aufnahmen von dir machen darf, könnte ich mir vorstellen die Schulleitung mit ins Boot zu holen und ein sehr ernstes Wort mit ihr zu sprechen. Ich kenne eure Schul-Gesetzgebung ja nicht aber vielleicht gibts ja eine Möglichkeit des zeitweisen Ausschlusses aus dem Fachunterricht wenns vorher schon einen Verweis gab? Vielleicht schreibst du dir im Vorfeld mal alles zusammen was besagte Schülerin sich während deines Unterrichts schon zu Schulden kommen hat lassen. Dann hast du gute Argumente für solche Maßnahmen.

Wenn einen etwas bereits massiv stört dann ist Ignorieren glaube ich nicht mehr der richtige Weg da es einen weiterhin psychisch belastet. Man sendet dadurch das falsche Signal. Es könnten sich immer mehr Schüler dazu ermutigt fühlen Blödsinn zu machen.

Rein technisch kann man die Vervielfältigung von solchen Inhalten nicht mehr stoppen. Theoretisch hat sie es bereits ein paar Minuten nach der Aufnahme per Bluetooth in der ganzen Klasse verteilt und die Löschung auf ihrem Handy bringt gar nichts mehr. Hier hilft vielleicht die Aufklärung über Verletzung der Persönlichkeitsrechte und möglicher Folgen im Falle einer Anklage als Unterrichtsinhalt für die ganze Klasse.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Sabine
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 309
Registriert: 15.06.2005 15:05
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 1995
Wohnort: Moosinning

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von Sabine » 11.05.2011 07:47

Hallo Xsara,

hatten vor kurzem auch so einen Fall in einer Klasse. Da wurden dann alle! Handys der Klasse eingesammelt. Schulleitung war dabei und die Polizei wurde geholt. Mit Hinweis drauf, dass die sich alle Handys anschaun werden. Da wurds einigen mächtig heiß und sie haben flugs die verpfiffen die gefilmt hatten. Verbreitung konnte natürlich nicht mehr gestoppt werden, aber es gab für die dies gemacht hatte einen Schulausschluss für eine Woche. Aber nicht mit daheim rumsitzen, sondern die mussten sich bei ihrer zuständigen Gemeinde melden und dort arbeiten gehen.

Würd die Tante auf keinen Fall ignorieren. Ruhig bleiben und Nerven schonen ist zwar allein aus Eigenschutz schon wichtig, aber gebe Bernhard recht, wenn du gar nichts tust ermutigst du nur die ganzen Mitläufer auch aufzudrehen. Red mal mit dem Klassenleiter und der Schulleitung.

Liebe Grüße, Sabine

xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 157
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von xsara » 11.05.2011 08:13

Hallo zusammen,
ich danke euch für eure Antworten und sie geben mir Mut.
"Ignorieren" habe ich seit Wochen/Monaten versucht, es ermutigt aber tatsächlich nur zu weiteren Taten, auch der anderen Schüler. Handy eingezogen hatte ich auch schon, es gibt aber hier das Problem, dass die Schüler ihr Handy in ihre Hosentasche stecken und kackfrech ins Gesicht lügen, sie hätten kein Handy. Da unsere Schulleitung erfahrungsgemäß nicht unbedingt hinter den Lehrern steht (es wurden mehrfach und verschiedene Lehrer vor Schülern heruntergeputzt) gibt es hier das große Problem der Durchsetzung, da man sich nicht auf einen Rückhalt verlassen kann. Also habe ich weitestgehend versucht, ruhig zu bleiben, an den Verstand zu appellieren oder zu übersehen. Ist nicht pädagogisch richtig, aber für die eigenen Nerven besser.
Aber das Übersehen geht eben nicht immer und das Appellieren an den Verstand scheint schwierig zu sein, obwohl es Höhere Handelsschüler sind, damit meist knapp 18 oder darüber.
Ich habe jetzt mit einer "untergeordneten Stelle" des Schulleitungsteams, der Klassenlehrerin und (hoffentlich!) dem Fachbereichsleiter und mir ein Gespräch mit den Schülerinnen vereinbart, Ich bin gespannt. Das Gespräch wird am Freitag stattfinden, also sehr zeitnah. Mi und Do bin ich krank geschrieben, am Fr habe ich unterrichtsfrei. Ich wäre so gerne ein Lehrer, den vieles nicht ankratzt und der viel cooler mit den "erziehungsresistenten" Schülern umgehen könnte - so bin ich äußerlich zwar cool, aber mein Blutdruck steigt und steigt.
Das Fotografieren, Filmen und Ton-Aufnahmen des Unterrichts ohne Einwilligung stellen lt. §§ 101 und 101a STGB einen Straftatbestand dar. Wenn es wirklich hart auf hart kommt - die Polizei kann (und Computerspezies können) anhand der Datenspuren auf dem Handy auch gelöschte Dateien wieder herstellen. (Aber ganz ehrlich: Ich würde mich nicht trauen, ohne Schulleitung die Polizei zu rufen und die Schulleitung würde sicher nicht zustimmen, weil dann der "gute Ruf der Schule" evtl. etwas angekratzt würde und der gute Ruf ist das Wichtigste überhaupt!).
Nochmal danke für die Antworten!
Xsara

Sabine
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 309
Registriert: 15.06.2005 15:05
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 1995
Wohnort: Moosinning

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von Sabine » 11.05.2011 09:28

Hallo xsara,

"Das Fotografieren, Filmen und Ton-Aufnahmen des Unterrichts ohne Einwilligung stellen lt. §§ 101 und 101a STGB einen Straftatbestand dar."

Sehr gut, bin mir sicher der Text ist schön lang. Mach doch einfach eine Dokumentgestaltungsaufgabe draus. Vielleicht finden sich auch Urteile usw. Dann beschäftigen sie sich damit und sehen, dass das wirklich kein Spaß ist.

Liebe Grüße, Sabine

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2290
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von Borcas » 11.05.2011 17:53

Also auch auf die Gefahr hin, dass die Schulleitung nicht hinter dir steht, hätte ich die Schülerin umgehend
a) darüber aufgeklärt, dass sie deine Persönlichkeitsrechte verletzt
b) das Handy einkassiert
oder wenn sie das nicht zulässt
c) die Schülerin in die Schulleitung gebracht und dort, wenn kein Rückhalt da wäre, ganz deutlich gemacht, welche Konsequenzen solche Aufnahmen haben können.
Dann hätte ich, wenn die Schülerin das Bild/Video nicht vor meinen Augen löscht, so dass ich es nachvollziehen kann
d) die Polizei eingeschaltet.
Es gibt Grenzen und Regeln, die eingehalten werden müssen und auch wir als Lehrer haben Rechte.

Hilft dir zwar jetzt nicht weiter, denn bis du dich hier geäußert hast, war das Bild sicherlich eh schon im Umlauf. Aber vielleicht für künftige Fälle...

LG und starke Nerven

Carsten
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 157
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von xsara » 12.07.2011 18:33

Hallo Borcas,

verspätet - aber danke für deine Tipps der "harten" Art. Diese sind eigentlich genau das richtige, um solche Übergriffe zu vermeiden.
Bei mir bzw. in meiner Schule ging's "sanfter" zu, eben ohne Rückhalt von der Schulleitung, mit dem Erfolg, dass es eben kein Erfolg bei den Schülerinnen war. Zwischendurch war ich einige Wochen krank geschrieben und habe nun noch 6 Tage Unterricht bis zu den Sommerferien und meinem ganz persönlichen Unterrichtsende vor mir - und keine Kraft mehr, mich gegen diese Unverschämtheiten durchzusetzen.

Aber für junge Kollegen: Setzen Sie sich durch!!!!!

Xsara

Benutzeravatar
tabsi
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 684
Registriert: 12.01.2006 17:18

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von tabsi » 12.07.2011 19:36

bist du jetzt aus dem Schuldienst ausgetreten? Oder wie soll ich das verstehen?

tabsi

xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 157
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von xsara » 13.07.2011 09:19

.. ausgetreten nicht direkt - ich fange mit der passiven Phase der Altersteilzeit an. Und bin damit ein Dinosaurier an der Schule weniger und vor allem ist jetzt auch die letzte Fachlehrerin für TV/KS an der Schule weg (in NRW ist das etwas anders als in den übrigen Bundesländern, FachlehrerInnen werden seit vielen Jahren - ca. 1996 - nicht mehr eingestellt). TV ist im Fach Informationswirtschaft ingetriert und wird von Studienräten/-rätinnen unterrichtet, die teilweise das Tastschreiben überhaupt nicht beherrschen, mit 2 Fingern quer schreiben, nicht wissen, dass es eine DIN 5008 gibt, von Word wenig Ahnung haben usw. - darüber habe ich mich lange genug geärgert. Diese "Kenntnisse" sind leider eine Tatsache, die ich an meiner Schule mehrfach erlebt habe und erlebe!
Xsara

Benutzeravatar
tabsi
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 684
Registriert: 12.01.2006 17:18

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von tabsi » 13.07.2011 13:06

xsara hat geschrieben:.. ausgetreten nicht direkt - ich fange mit der passiven Phase der Altersteilzeit an.
Xsara
Willkommen im Club! Ich hab noch 2 Jahre und kann es kaum mehr erwarten. Mit so viel Elan und Engagement sind wir damals angetreten und wenn man dann einige Jahre in dem Laden verbracht hat, hat man so die Schnauze voll. Jedenfalls geht das mir so. Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin, NUR noch 2 Jahre arbeiten zu müssen.

tabsi

xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 157
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von xsara » 13.07.2011 13:50

Ja, ich bin auch sehr froh, diesen Stress loszuwerden!
Elan, Schwung, Gerechtigkeitssinn - ...
Inzwischen hat sich "mein" Schülerklientel sehr verändert, zudem bin ich in einem sozialen Brennpunkt gelandet. Das heißt - ruhig bleiben nach außen hin, innerlich kochen - die nicht erzogenen Schüler sollte man eigentlich schleunigst zu ihren Eltern zurückbringen, damit diese mal ein wenig Erziehungsarbeit leisten, die Schüler können im Grund nicht viel dafür. Ganz persönlich haben mich die letzten Jahre sehr viel Nerven gekostet, da sich die Zahl der absolut lernunwilligen, "lernresistenten" (schöner Ausdruck, nicht wahr? - ist nicht von mir), unerzogenen, unverschämten Schüler stark vermehrt hat.
Obwohl ich sehr gerne unterrichtet habe, würde ich mir heute als junger Mensch sehr gut überlegen, noch Lehrer zu werden.
Xsara

Benutzeravatar
tabsi
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 684
Registriert: 12.01.2006 17:18

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von tabsi » 13.07.2011 15:00

das kann ich nur unterschreiben.
Ich unterrichte zur Zeit an der Förderschule. Hier sind aber nicht lernschwache Schüler (na ja, ein paar vielleicht), sondern fast nur verhaltensgestörte oder verhaltensauffällige Schüler. Manche sagen auch "verhaltenskreativ", was ich absolut blöd finde.
Und in solchen Klassen ist Unterricht, vor allen Dingen Fachunterricht fast überhaupt nicht möglich. Diese Schüler sind zudem extrem stark klassleiterorientiert und meine dann, sich im Fachunterricht austoben zu können. Aber ich mach mir meine Nerven nicht mehr kaputt. Dazu hab ich schon viel zu viel Lehrerfahrung. Da prallt doch sehr viel ab. Aber ab und zu geht es mir genau so wie dir, da koche ich. Bringt aber nichts, denn je mehr du dich als LehrerIn aufregst, um so mehr provozieren sie. Ist also völlig kontraproduktiv.

tabsi

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3151
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Aufnahmen im Unterricht

Beitrag von Bernhard » 13.07.2011 20:24

Hey Xsara, auch wenn ich mich für dich freue, dass du die nervenaufreibende Zeit hinter dir hast, bin ich auch ein wenig traurig weil du das Forum von Anfang an begleitet hast und ich schätze, dass man dich in Zukunft selten bis gar nicht mehr sehen wird. Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass du die fünfte Lebensphase noch lange geniesen kannst.

Herzliche Grüße

Bernhard
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Zurück zu „Allgemein“