Privatbrief

Privatbrief, halbprivater Brief, Lebenslauf, Bewerbung, E-Mail, Online-Bewerbung
Forumsregeln
In dieser Tauschbörse können nur angemeldete Benutzer tauschen.
Bitte sortiert euer Unterrichtsmaterial in die fachspezifischen Foren.
Die Inhalte sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert soweit nicht anders angegeben. Durch die Veröffentlichung hier im Forum stellt der Autor das Material unter diese Lizenz! ALLE REGELN
Creative Commons License
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2904
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Privatbrief

Beitrag von Bernhard »

Letzte Woche habe ich mich 2 Tage damit beschäftigt alle digitalen
Unterlagen zum Thema Privatbrief zu sichten um sie einheitlich
zu gestalten und an die neue DIN anzupassen.

Das Ergebnis stelle ich euch hier zur Verfügung.
Zuletzt geändert von Bernhard am 08.02.2006 21:44, insgesamt 2-mal geändert.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2904
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

12 Übungsbriefe

Beitrag von Bernhard »

In diesem Archiv befinden sich 12 Übungsbriefe mit Musterlösung.
Die Aufgabenstellung ist für die Verwendung am Tageslichtprojektor
ausgelegt. Es handelt sich zwar inhaltlich um die allseits bekannten
Standartbriefe, aber sie wurden einheitlich gestaltet.

Neben Bewerbungen und Reklamationen finden sich noch
verschiedene andere abwechslungsreiche Briefe.

Erstellt nach Regeln der DIN 5008:2005.

EDIT:
26.09.05 DIN-Fehler beseitigt
10.10.05 Fehler beseitigt in Abschlussfahrt und Skateboard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Bernhard am 10.10.2005 14:26, insgesamt 5-mal geändert.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2904
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Informationsblatt Privatbrief

Beitrag von Bernhard »

Dieses Informationsblatt ist zur Ausgabe an die Schüler gedacht.
Die Entfernung von Inhalten die die Schüler selbst eintragen
müssen ist jedem selbst überlassen.

Erstellt nach Regeln der DIN 5008:2005.

EDIT:
26.09.05 DIN-Fehler beseitigt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
magetta
Gast

Beitrag von magetta »

zum thema privatbrief,

hab unter "www.ktb.info" einen privatmusterbrief mit allen aktuellen DIN-abständen, zeilenabständen, usw. gefunden.
schaut doch mal rein oder downloadet es einfach.

grüße aus der oberpfalz, helga

PS: zum geschäftsbrief gibt es etwas ähnliches...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
sunshine-sr
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 637
Registriert: 29.03.2006 12:02
Wohnort: Loham/Mariaposching

Beitrag von sunshine-sr »

Hi,

auch ich will euch meine Unterlagen zu dem Thema zur Verfügung stellen (die Beispiele sind teilweise aus irgendwelchen KtB-Büchern und evtl. geändert).

Wenn Ihr Fehler findet, sagt bitte Bescheid. Ich werde das jetzt auch tun :P - steinigt mich bitte nicht. Die Telefonnummer in meinem Beispiel kürze ich bewusst so ab, für mich sieht das logischer aus.

Helga, in dem Brief aus KtB-Info habe ich 2 Fehler entdeckt:

Der Betreff beginnt zwar in Zeile 20, kann aber auch mehrzeilig sein. Deshalb macht eine Zeilenangabe für alle folgenden Zeilen keinen Sinn, denn auf den Betreff folgen ja zwei Leerzeilen.

Zwischen "Mit freundlichen Grüßen" und "Max Mustermann" steht in diesem orangen Kästchen "3 Leerzeichen". Das sollte wohl "Leerzeilen" heißen.

Bernhard, die Ortsangabe vor dem Datum würde ich weglassen, da sie ja bereits in der Absenderangabe steht. Eine Silbentrennung würde den Flattersatz vermeiden.

In den Dateien findet ihr ein Online-Arbeitsblatt - das Kennwort lautet 123a. In eine doc habe ich einen Sceenshot gelegt (KtB 8 Fiellascript) - auch so könnte ein "Privat"brief aussehen. Vor allem für die Bewerbung wäre das eine Möglichkeit, die Sache etwas aufzupeppen.

Gruß

Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2904
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Beitrag von Bernhard »

sunshine-sr hat geschrieben:
Bernhard, die Ortsangabe vor dem Datum würde ich weglassen, da sie ja bereits in der Absenderangabe steht. Eine Silbentrennung würde den Flattersatz vermeiden.
Wuaahhh, was fällt dir ein ...

:lach: quatsch, das ist ja gerade der Vorteil von "online zusammen arbeiten" ... Sonst würd ich ja nix hochladen.

Ich geb dir völlig recht, in meinen Folien hab ich die Ortsangabe schon überall rausgestrichen - nur digital ist es noch nicht überarbeitet. Hab das geändert, nachdem ich mir die Vorgabe von ktb.info angesehen habe. Ich finde die gut. Besonders die Idee, bei dem Privatbrief eine Unterschriftswiederholung zu haben damit die Schüler leichter auf den Geschäftsbrief umsteigen können. Den Grund kenne ich, weil ich nachgefragt habe. :)

Bezüglich der Zeilennummern nach dem Betreff vertrete ich die gleiche Meinung wie Oliver.

Die Infos zum Brief auf ktb.info sind übrigens eine Art Vorgabe für den ganzen Raum Schwaben auf den sich die Fachberater geeinigt haben. Sowas könnte man meiner Meinung nach für ganz Bayern haben.

Gruß

Bernhard
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Benutzeravatar
sunshine-sr
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 637
Registriert: 29.03.2006 12:02
Wohnort: Loham/Mariaposching

Beitrag von sunshine-sr »

super Sache, dass ich euch einig seid. Das lässt auf eine gute Zusammenarbeit schließen. Ich wäre froh, wenn ich ähnliches berichten könnte. Das Problem ist, dass es zuviele Minimalisten gibt. Ich hoffe ja immer noch FB zu werden. Vielleicht lässt sich ja in kleinen Schritten steuern.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :rolleyes: :rolleyes:

Gruß Oliver

P. S. für mich persönlich ist die Vorlage aus ktb-info etwas zu voll mit Informtionen. Ist aber Geschmackssache.
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2904
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Beitrag von Bernhard »

sunshine-sr hat geschrieben:super Sache, dass ich euch einig seid
Da interpretierst du zuviel. Ich bin in Oberbayern eingesetzt. ;)
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 153
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitrag von xsara »

hallo,
mir ist der Sinn der Unterschriftswiederholung beim halbprivaten Brief nicht klar - den unterschreibt doch kein anderer als der Absender? Bei uns in NRW wird "in manchen Kreisen" Wert darauf gelegt, dass es sich bei dieser Art Brief um den halbprivaten Brief geht (Absender Privatmensch, Empfänger Unternehmen, Praxis o. ä.), der Privatbrief wäre von Privantmensch zu Privatmensch und damit nicht genormt. Wie sieht das in Bayern aus - da heißt es offiziell "Privatbrief"?
Xsara :zzz:
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2904
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Beitrag von Bernhard »

Hallo Xsara,

der Sinn liegt darin, dass unsere Hauptschüler den Umstieg leichter schaffen wenn sie in puncto Unterschriftswiederholung beim Geschäftsbrief das gleiche Schema anwenden können. Es begründet sich nicht von der Sache.

In der Fachlehrerausbildung wurde bei mir nur zwischen "Privatbrief" und "Geschäftsbrief" unterschieden. Weitere Begrifflichkeiten kamen mir aber auch schon von verschiedenen Seiten zu Ohren. Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen der momentan am Staatsinstitut ist. Zur Not auch ein Ausbildungslehrer. *Mit dem Zaunpfahl wirft!"
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2010
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Beitrag von Borcas »

Auch wenn ich damit wieder mal ganz anderer Meinung bin...

Ich muss Xsara Recht geben und finde eine Unterschriftswiederholung beim Privatbrief unsinnig und überflüssig.

Ich brauche unten nicht schreiben, wer den Brief unterzeichnet, wenn ich ihn als Privatperson mit meinem Absender versehen habe. Und auch wenn der Umstieg für die Kids dadurch einfacher sein soll (wobei ich die Logik nicht verstehe, denn es kommen beim Geschäftsbrief ja auch noch andere Teile hinzu), finde ich, wir sollten doch noch etwas an der Realität bleiben...
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr
Manne
Gast

Beitrag von Manne »

Bei uns am Institut wird weiterhin nur zwischen Privatbrief und Geschäftsbrief unterschieden.
Der Privatbrief wird ohne Unterschriftswiederholung gelehrt.

In der Fachdidaktik fiel letzte Woche einmal eher beiläufig der Begriff (halb)privater Geschäftsbrief (bin mir dem genauen Wortlaut nicht mehr sicher), wobei dazu keine näheren Angaben gemacht wurden.
xsara
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 153
Registriert: 10.08.2004 11:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Briefarten - Definitionen

Beitrag von xsara »

Die Definitionen müssten lauten:

Privatbrief - Absender privat, Empfänger privat, keine Norm-Vorschriften (außer auf dem Briefumschlag)
halbprivater Brief - Absender privat, Empfänger Unternehmen, Schule, Behörde, Praxis usw. - DIN 5008
Geschäftsbrief - Absender Unternehmen, Empfänger egal - DIN 5008

Xsara
Lieblingsschülerin
Gast

Beitrag von Lieblingsschülerin »

gibts hier hausaufgaben oda was ??

haha wie krass xD

zry 4 spam ich weiß nich wo ich hier gelandet bin
Marina
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 268
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Beitrag von Marina »

Hallo,

die Definitionen von XSara finde ich gut, außer dass bei uns hier in Bayern der halbprivate Brief der Privatbrief ist.

Ich bringe den Schülern auch beim Privatschrift die maschinenschriftliche Unterschrift bei, zwecks "Sauklaue" beim Unterschreiben. Und ich finds einfach angenehmer, wenn am Ende des Textes der Name nochmals leserlich auftaucht!

LG Marina

Zurück zu „Brief von privat“