Neue Form der Aufgabenstellung im 3D-Raummodell

Die Aufgabenstellung erfolgt mit Breite-Höhe-Tiefe der Veränderung und Lage.
Forumsregeln
Die Inhalte sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert soweit nicht anders angegeben. Durch die Veröffentlichung hier im Forum stellt der Autor das Material unter diese Lizenz! ALLE REGELN
Creative Commons License
Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 289
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: Neue Form der Aufgabenstellung im 3D-Raummodell

Beitrag von jota » 17.11.2015 10:58

Okay, und auch alle deine Formmaße für Veränderungen gehen von den Positionsangaben aus?!

Bsp.: SB 136 - die Abschrägung. In der SA wären die Formmaße ja 60 x 40 x 80 (herkömmlich). Deine Maße sind 80 x 40 x 60. Ich frage nur so dämlich, weil es mich selbst ne Menge Umdenken gekostet hat und ich glaub nochmal alle meine Aufgaben umschreiben sollte *lach*

Heieiei, immerhin weiß ich jetzt defintiv wie sich Schüler fühlen müssen ^^
Bild

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3155
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Neue Form der Aufgabenstellung im 3D-Raummodell

Beitrag von Bernhard » 17.11.2015 12:36

Alle Angaben beziehen sich immer auf eine frontale Sicht auf die Vorderseite des Körpers genau. Find ich toll, dass du dich durchbeißt.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
jota
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 289
Registriert: 14.02.2006 23:35
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2006
Wohnort: Würzburg Umgebung

Re: Neue Form der Aufgabenstellung im 3D-Raummodell

Beitrag von jota » 17.11.2015 15:18

Jup, ist wirklich bissl umständlich alles umzustellen... Aber ich hab ja selber schon gemerkt, dass es nach ner Weile echt ratzfatz geht.

Frag mich nur, wie du es dann in CAD machst. Hast du da die gleichen Aufgabenstellungen? Du verwendest ja FreeCAD wenn ich mich richtig erinnere... Ist da der programmbasierte Aufbau eines Volumenkörpers mit Veränderungen passend zu deinen Angaben?

In SolidEdge würde bei dieser Aufgabenstellung das Problem bestehen, dass beim Einzeichnen einer Veränderung in der "Sequentiellen Ansicht" die Referenzebenen nur planar angezeigt werden und es zu Missverständnissen kommen kann. Demnach wäre es mit deinem neuen 3D-Raummodell wichtig auf den "Synchronus-Modus" umzusteigen (was allerdings natürlich auch so viele Vorteile bietet und perfekt zu deinen Angaben für das 3D-Raummodell passt).
Bild

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3155
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Neue Form der Aufgabenstellung im 3D-Raummodell

Beitrag von Bernhard » 17.11.2015 17:48

Bei SE kann ich den neuen Modus noch nicht und in FreeCAD hab ich ja die Video-Tutorials und dann offene Aufgabenstellungen wie ein gezinktes Kästchen aus 18 mm Leimholz mit einer 4 mm Sperrholz-Rückwand usw.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Zurück zu „Aufgaben im 3D-Raummodell“