Fachlehrer als Systembetreuer

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
Meister Eder
engagiert
engagiert
Beiträge: 76
Registriert: 13.10.2006 08:57
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Eggenfelden

Fachlehrer als Systembetreuer

Beitrag von Meister Eder » 08.02.2015 17:29

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ist jemand von euch FL´s Systembetreuer?
Wenn ja, habt ihr dafür Anrechnungsstunden oder eine andere "Gehaltserhöhung" inne?
Gibt es dazu vielleicht ein Beförderungsamt von A10 in ....?

Für mich (jetzt im RS-Dienst) stellt sich die Frage ob dieses Amt grundsätzlich interessant wäre. Aber als reines
"Hol-mich-von-der-Straße-weg" - Amt möchte ich das eigentlich nicht machen!

Wie sind euere Meinungen und Ansichten? Übere rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen!

VG Meister Eder

Marina
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 271
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Re: Fachlehrer als Systembetreuer

Beitrag von Marina » 09.02.2015 08:54

Ich wars mal (sogar gleichzeitig an zwei Schulen) gleich nach der Anwärterzeit drei Jahre lang. An meiner Stammschule habe ich mir das Amt mit einer (Mittelschul-)Kollegin geteilt, jede von uns hat je eine Anrechnungsstunde dafür erhalten. Hat super funktioniert, weil wir uns gegenseitig weiterhelfen konnten und zu zweit das Rumtüffteln (wir sind da ziemlich ins kalte Wasser geworfen worden) einfach mehr Spaß gemacht hat. An meiner zweiten Schule (sehr kleine Mittelschule) gabs niemanden anders, der auch nur annähernd Ahnung gehabt hätte, also "durfte" ich es dort auch machen. War zum Glück nur ein PC-Raum, auch dafür gabs eine Anrechnungsstunde.

In beiden Fällen habe ich es aus der Not heraus gemacht, weil sonst einfach niemand anderes da war. Es war interessant, ich hab wahnsinnig viel dazugelernt, aber es war auch sehr zeitaufwändig. Heutzutage wird vieles sowieso anders gelöst, aber vor 15 Jahren tickten die PC-Uhren noch ein bißchen anders. Arbeit steckt aber nach wie vor dahinter.

Meiner Meinung nach solltest du es nur machen, wenn du wirklich dahinterstehst und dir vor der Arbeit und auch vor der Verantwortung nicht bange ist. Soweit ich weiß gibt es nach wie vor Anrechnungsstunden dafür, ob die zeitlich gesehen wirklich einen angemessenen Ausgleich bieten, kommt sehr auf das jeweilige Umfeld an (wie viele PCs, in welchem Zustand, welche Hard- und Software, gibt es Ansprechpartner z. B. betreuende Firmen ...). Beförderungsamt hat sich irgendwas geändert (war damals für mich auch nicht relevant), da kann sicher jemand anders mehr dazu sagen. Allerdings würde ich es als Amt um des Amtes-willen bzw. als Aufstiegchance nicht machen.

Benutzeravatar
patchr
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2007 15:33

Re: Fachlehrer als Systembetreuer

Beitrag von patchr » 18.03.2015 17:24

Ich bin auch Systembetreuer. Ich bekomme zwei Anrechnungsstunden dafür. Das ist aber von Schulamt zu Schulamt verschieden. Es hat den großen Vorteil, dass der PC-Saal so installiert bzw. gehandhabt wird, wie du es willst. Ich habe
Fachkollegen, an deren Schule ein Hauptschullerer Sysstembetreuer ist. Sie haben ganz wenig Mitspracherecht wie
die Computer installiert sind bzw. welche Programme z. B. freeware draufkommt. Da ich den Bärenanteil an Stunden in
diesem Raum verbringe, ist die Systembetreuung für mich ideal. Bei Problemen kann ich direkt handeln und muss mich nicht an den Systemer wenden. Allerdings ist es viel Arbeit!

Benutzeravatar
coco.bello
motiviert
motiviert
Beiträge: 38
Registriert: 21.02.2005 11:44
Wohnort: Schwandorf

Re: Fachlehrer als Systembetreuer

Beitrag von coco.bello » 26.03.2015 15:13

Ja es wurde ein neues Beförderungsamt geschaffen. Infos im Anhang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“