Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
peti
neugierig
neugierig
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2013 16:12
Ausbildungsjahr: 2013

Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Beitrag von peti » 20.03.2013 16:18

Hallo,

ich bin im letzten Studienjahr und muss nun den Antrag zum Vorbereitungsdienst ausfüllen. Nun hab ich mich gefragt, was wohl passiert, wenn ich als Einsatzwunsch nur einen angebe?

Eine Freundin von mir, die bereits Lehrerin ist, meinte, ich hab bessere Chancen, an meinen Wunschort zu kommen, wenn ich nur diesen angebe. Sie selbst hat das so gemacht und ist auch wirklich dorthin gekommen. Allerdings kann es ja sein, dass sie nur Glück hatte.

Die Dozenten am Staatsinsitut raten jedoch davon ab.

Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen damit gemacht?

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3151
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Beitrag von Bernhard » 20.03.2013 17:52

Hängt wohl auch von der Situation ab, wie wichtig dir der Zweitregierungsbezirk ist. Wohnst du bspw. in der Nähe zu einem anderen Regierungsbezirk wäre das ja besser als ganz woanders zu landen.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2290
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Beitrag von Borcas » 21.03.2013 07:41

Der Erst- und Zweitwunsch sind nur Wünsche. Weder das Angeben von einem, noch von zwei Regierungsbezirken wird dir bessere Chancen geben, in den ersten zu gelangen. Der Einsatz richtet sich einzig und allein nach dem Bedarf. Wenn in deinem Erstwunsch-Bezirk eine Stelle frei ist, wirst du dort eingesetzt, wenn nicht, nicht. Ganz egal, ob du einen oder zwei Wünsche angegeben hast.

Die Angabe eines Zweitwunsches schmälert deine Aussichten nicht, im ersten eingesetzt zu werden. Es verringert nur die Gefahr, dass du irgendwo ganz anders landest.

Bei fehlendem Bedarf hast du dann einfach Pech. Mein Erstwunsch war: Oberfranken, Zweitwunsch: Mittelfranken. Gelandet bin ich in Unterfranken. Also war in beiden anderen nix mehr frei. Wenn allerdings in Mittelfranken noch Platz gewesen wäre, wäre ich sicherlich dorthin gekommen. Und es hätte auf jeden Fall verhindert, dass ich in Oberbayern lande.
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

Benutzeravatar
peti
neugierig
neugierig
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.2013 16:12
Ausbildungsjahr: 2013

Re: Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Beitrag von peti » 21.03.2013 12:41

danke für eure Antworten. Jetzt bin ich etwas entschlossener. Ich war auch eher der Meinung, dass es besser wäre, zwei anzugeben, war mir aber nicht ganz sicher.

Dann füll ich den Antrag mal aus und warte ab. Ich hab noch ein Fünkchen Hoffnung, nach Mittelfranken zu kommen :)

fischi
Gast

Re: Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Beitrag von fischi » 08.04.2013 16:35

Hallo,
ich sitze auch gerade über dem ausfüllen des antrages.

kann ich zu jedem regierungsbezirk auch soviele landkreise wie ich will mitdazuschreiben?? ist das sinnvoll?
ich möchte halt so gut es geht den einsatzort einschränken. am besten in einen bestimmten landkreis.

was meint ihr??

danke!!

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2290
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Antrag zum Vorbereitungsdienst - Einsatzwunsch

Beitrag von Borcas » 09.04.2013 07:56

Probieren geht über studieren ... :D
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“