Schon im Beamtenverhältnis aber bei der Justiz

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
Manuel
neugierig
neugierig
Beiträge: 8
Registriert: 05.05.2007 19:03
Wohnort: nähe Marktl

Schon im Beamtenverhältnis aber bei der Justiz

Beitrag von Manuel » 07.01.2013 18:43

Hallo,

bin momentan Justizfachwirt in einem Landgericht (mittlerer Dienst) und würde endlich gerne meinen Traumberuf Fachlehrer verwirklichen.

Erst mal ein wenig was über meinen beruflichen Werbegang...

Habe 2005 eine Ausbildung zum Chemikanten absolviert (Gesamtnote 2). Folgende Lerninhalte wurden mir in der Ausbildung vermittelt:

- Metall- und Kunststoffbearbeitung
- Grundausbildung des analytische und präparative Laborarbeiten
- Chemie
- Physik

Nach der Ausbildung zum Chemikanten habe ich eine Ausbildung zum Justizfachwirt begonnen und erfolgreich abgeschlossen(Gesamtnote 2). An der Justizschule Pegnitz wurde folgende Schwerpunkte gesetzt:

- Zivilrecht, Familienrecht und Strafrecht
- "weiche Themen" --> Konfliktmanagement, Teamarbeit, Kommunikation, Zeitmanagement
- EDV --> Word, 10 - Fingerschreiben, Excel, PowerPoint und Berufsbezogene Programme
(auf die WEICHEN THEMEN und EDV wurde sehr viel Wert gelegt)

Seitdem arbeite ich an einem Landgericht. Da ich schon immer gerne mit jungen Leute zusammen arbeitet und denen was beibringe, bilde ich neben meiner Tätigkeit die Anwärter im Landgericht und bei den sogenannten Wiederholungsstunden aus. Ich merke einfach, dass das unterrichten und auch das vorbereiten des Lehrstoffes immer mehr Spaß macht.

Meine Frage wäre nun, muss ich das bestehende Beamtenverhältnis aufgeben und mich ganz normal bewerben oder gibt es andere Möglichkeiten?

Das Fach Textverarbeitung würde mir sehr am Herzen liegen (da ich mich in diesem Fach am meisten auskenne ;) )

Benutzeravatar
Manuel
neugierig
neugierig
Beiträge: 8
Registriert: 05.05.2007 19:03
Wohnort: nähe Marktl

Re: Schon im Beamtenverhältnis aber bei der Justiz

Beitrag von Manuel » 08.01.2013 09:24

ich mein natürlich Werdegang.

Benutzeravatar
tabsi
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 684
Registriert: 12.01.2006 17:18

Re: Schon im Beamtenverhältnis aber bei der Justiz

Beitrag von tabsi » 08.01.2013 14:06

wieso willst du dir das denn antun?
Schuster, bleib bei deinem Leisten... ;)

tabsi

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2290
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Schon im Beamtenverhältnis aber bei der Justiz

Beitrag von Borcas » 08.01.2013 17:37

Hat er doch geschrieben, warum er sich das antun will:
Da ich schon immer gerne mit jungen Leute zusammen arbeitet und denen was beibringe, bilde ich neben meiner Tätigkeit die Anwärter im Landgericht und bei den sogenannten Wiederholungsstunden aus. Ich merke einfach, dass das unterrichten und auch das vorbereiten des Lehrstoffes immer mehr Spaß macht.
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

rauhalahti
Support SolidEdge
Support SolidEdge
Beiträge: 493
Registriert: 29.08.2006 20:33

Re: Schon im Beamtenverhältnis aber bei der Justiz

Beitrag von rauhalahti » 09.01.2013 10:15

Hallo Manuel,

ich fürchte, du musst dich ganz normal bewerben und den ganz normalen Ausbildungsweg absolvieren. Den einzigen Vorteil, den du (falss du verbeamtet wirst) später hast, ist die Anrechnung deiner Dienstzeiten. Sei dir aber klar, dass das eine aufwändige und langwierige Ausbildung ist, die dir nicht unbedingt finanzielle Vorteile bringt. Und für viele FL hat sich der Traumberuf nicht als so traumhaft heraus gestellt wie sie es sich vorgestellt hatten. Aber viele sind nach wie vor sehr gerne Fachlehrer und lieben diesen Beruf.

vg
Dieter

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“