Bafög / Zuschüsse

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
AJ_Fox
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 30.08.2011 19:45
Ausbildungsort: Bayreuth

Bafög / Zuschüsse

Beitrag von AJ_Fox » 01.05.2012 12:08

Hallo!

hier in der Suchfunktion habe ich etwas gestöbert und hier und da konnte ich kleine Fetzen aufschnappen, jedoch gibts bis jetzt noch keinen eigenen Thread für eine Ausführliche Auskunft.

Vorab einige Infos zu meiner Lage:
Ich werde 250km von daheim wegziehen nach Bayreuth.
Mein Vater ist Alleinverdiener als Lagerarbeiter.

1. Frage
Ich habe den Bafög-Antrag daheim liegen und habe auch bereits den Teil, den die Schule ausfüllen muss weggeschickt.
Nun wurde mir mitgeteilt, dass dieser erst am ersten Schultag ausgefüllt werden kann (wenn ich halt tatsächlich anwesend bin)
Ich habe gehört, dass man den Antrag so früh wie möglich stellen sollte, da die Bearbeitungszeit um die drei Monate ist.
Wenn ich jetzt also, erst im September den einreiche, so kann ich evtl mit einer Zustimmung erst im dezember rechnen (wenn überhaupt??)?...
ODER kann ich alle schon vorher einreichen und lediglich das eine Blatt später nachreichen?

2. Frage
Ich habe vor Monaten auch den Bafögrechner ausprobiert, um mir ein Bild zu machen was rauskommen könnte. Dieser errechnete einen Betrag von ca. 550 €
Wie vertrauenswürdig ist der Rechner, vorausgesetzt man hat alles konkret und gewissenhaft angegeben?
Könnte ich demnach mit einem ähnlichen Butget rechnen, der tatsächlich rauskommen könnte?
Oder mit einer Ablehnung?

3. Frage
Welche Tücken und Probleme kann es mit dem Bafög geben. Also anders gefragt, hatte jemand böse Erfahrungen damit?
Oder habt ihr Tipps, die mir helfen könnten was Bafög/andere Finanziermöglichkeiten angeht?

4. Frage
Andere Finanziermöglichkeiten: Falls alles scheitern sollte, wäre es möglich auch eine Bafögform zu beantragen die auf Rückzahlungen geknüpft ist? Mir fällt grad nur der Name nicht ein....kenne nur noch das Meister-Bafög aber dieses trifft ja hier nicht zu.

soo ich weis viieeele Fragen aber ist wirklich ne wichtige Sache und ich Hoffe auf einige hilfreiche Antworten =)

GreeZ AJ
Zuletzt geändert von AJ_Fox am 06.11.2012 00:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AJ_Fox
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 30.08.2011 19:45
Ausbildungsort: Bayreuth

Re: Bafög

Beitrag von AJ_Fox » 26.05.2012 16:29

Um etwas Klarheit zu schaffen, habe ich bereits neue Informationen, die zum Teil meine Fragen beantwortet haben.

1. Frage:

Ja es ist kein Problem. Man kann das Formblatt 2 (Schulbestätigung) nachreichen. Ist wird schriftlich mitgeteilt wann die Abgabefrist ist.

2. Frage:

Richtet euch nicht nach dem Rechner, da dieser in diesem fall leider nicht zutrifft.
Der Betrag wird pauschal berechnet. nach welchen Kriterien da genau vorgegangen wird ist mir leider schleierhaft.
http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/sch ... afoeg.html
schaut bei dem Absatz

- Berufsfachschule (Fachschule) ohne Voraussetzung der vorherigen Berufsausbildung (Ausbildungsdauer mindestens 2 Jahre und sofern ein berufsqualifizierender Abschluss vermittelt wird)
- Berufskolleg (der 2-jährigen Berufsfachschule mit berufsqualifizierendem Abschluss gleichgestellt). Das Berufskolleg gibt es nicht einheitlich in der ganzen Bundesrepublik sondern nur in einigen Bundesländern.


nach. Bei der Tabelle drunter könnte ihr sehen mit welchem Maximalsatz ihr rechnen könnt.
Wenn ihr allein Wohnt, so gilt ein Maximalsatz von 465€ (wenn ihr familienversichert seit. falls nicht ist dieser um 73 Euro höher)
Es wird jedoch auch darauf hingewiesen, dass man zusätzlich Harz IVZuschüsse beantragen könnte, falls Der Bafögbetrag zu gering wäre. Was es genau damit auf sich hat, will ich in der Kommenden Woche in Erfahrung bringen. Werde dann im nächsten beitrag darüber berichten.
Hier dazu eine Infosseite: http://www.hartz-iv.info/ratgeber/auszu ... enten.html
Desweiteren habe ich auf der selben Seite folgendes Entdeckt:
Mietzuschuss Auszubildende unter 25 Jahren
Diesbezüglich will ich mich ebenfalls in der kommenden Woche Informieren.

3. Frage:
Nun hierbei kann ich noch keine Antworten liefern. Vielleicht aber ja in ein paar Jährchen ;)

4. Frage:
Hier habe ich schon bei Frage 2 eigentlich alles erwähnt, was ich in der Zeit selber in erfahrung bringen konnte. Ansonsten ist wohl beim Thema Beihilfe nicht mehr drin.
Eine andere Möglichkeit wäre evtl ein Darlehen. Bzw Bafög-Rückzahlung.
Wie das genau funktioniert oder man sowas beantragen darf, weis ich nicht aber ich fand die Info garnicht mal so übel:
http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/rueckzahlung.html

Allgemein rate ich jedem sich auf der Seite http://www.bafoeg-aktuell.de
genau umzusehen. Dort ist alles sehr genau und detailiert aufgelistet und gut erklärt. ;)


Weitere Beträge und Infos sind gern erwünscht ;)

Benutzeravatar
AJ_Fox
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 30.08.2011 19:45
Ausbildungsort: Bayreuth

Re: Bafög

Beitrag von AJ_Fox » 06.11.2012 00:06

Nun folgen weitere Infos zum Thema Bafög / Zuschüsse

ich habe folgendes herausgefunden.

Wer Bafög beansprucht hat die Möglichkeit einen Zuschuss auf ungedeckte Unterkunftskosten bei der Arbeitsagentur zu stellen.

Hierbei muss folgendes beachtet werden:

- Dieser Zuschuss gilt nur in Verbindung mit Bafög
- Erstwohnsitz muss in der Ausbildungsstadt sein
- Die Miete für die Unterkunft darf nicht zu hoch sein.
In meinem Fall war diese etwas über dem durchschnitt und dennoch habe ich eine Zuschussbewilligung bekommen.
- andere Faktoren wie Vermögen, Sparbücher, Konten mit hohen Beträgen sind zu vermeiden.


Tipps zur Anmeldung des Antrages:
- Zur Anmeldung für den Antrag muss man ca. um halb 12 vor Ort sein. Später lohnt es sich nicht mehr (Bezugnahme auf Bayreuth!) Somit am Besten schon vor Schulstart dies beantragen, um unnötiges Fehlen im Unterricht zu vermeiden.
- Es erfolgt ein zweiter Termin zur Bearbeitung des Antrages!

Weitere Infos:
- dieser Antrag gilt so lange wie der Bafögantrag bzw maximal 6 Monate. anschließend erneut Antrag stellen. Hier sollte es dann schneller gehen.


Für alle, die kein Bafög bekommen wären Folgende Ideen evtl Hilfreich:
- Anfrage auf Mietzuschuss
- Wohngeld

ob das wirklich funktioniert weis ich leider nicht aber anfragen kostet nichts.

WICHTIG!: Lasst euch nicht mündlich vertreiben. Immer alle Anträge schriftlich stellen. In meinem Fall war die erste Antwort "Da wird wohl eher nichts dabei rauskommen." Tatsächlich waren es aber dann 160 euro!(Monatlich)

Benutzeravatar
AJ_Fox
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 30.08.2011 19:45
Ausbildungsort: Bayreuth

Re: Bafög / Zuschüsse

Beitrag von AJ_Fox » 06.11.2012 00:50

Tipp: Hier habe ich von dem Zuschuss erfahren. Evtl gibts weitere interessante Themen zum Thema Bafög und Co.
: http://www.studis-online.de

Benutzeravatar
mutsu
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2014 00:19
Ausbildungsort: Bayreuth

Beitrag von mutsu » 11.09.2014 01:19

Hallo,

eine Frage zum BAföG: unter was zähle ich, wenn ich Fachlehrer werde und BAföG beantrage - Schüler oder Student? Dies ist nur in Hinsicht auf die Rückzahlung von Interesse (ob 50 % oder keine Rückzahlung).

Wird Wohngeld eigentlich zusätzlich zum BAföG genehmigt oder geht nur eins von beiden?

Benutzeravatar
Lenz
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 177
Registriert: 29.12.2009 01:06
Ausbildungsort: NRW
Ausbildungsjahr: 2003
Wohnort: NRW

Re: Bafög / Zuschüsse

Beitrag von Lenz » 11.09.2014 10:44

Hallo Mutsu,

du zählst als Schüler. Du bist schließlich kein Student, sondern ein "Studierender". So hieß das zumindest bei uns damals.

Zum Wohngeld kann ich dir leider nichts sagen.

Benutzeravatar
mutsu
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2014 00:19
Ausbildungsort: Bayreuth

Re: Bafög / Zuschüsse

Beitrag von mutsu » 11.09.2014 20:54

Lenz hat geschrieben:Hallo Mutsu,

du zählst als Schüler.
Hey Lenz,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Aus Deiner Aussage schließe ich, dass Du ebenfalls (Schüler-)BAföG bezogen hattest. Das ist großartig! Ich wohne ab Sonntag in Bayreuth, will Montag zum Amt, da es ja schon am Dienstag los geht.

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3149
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Bafög / Zuschüsse

Beitrag von Bernhard » 27.10.2014 09:17

Nachdem du die Infos so toll zusammengetragen hast, habe ich deinen Beitrag als "wichtig" markiert. Danke.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
AJ_Fox
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 30.08.2011 19:45
Ausbildungsort: Bayreuth

Re: Bafög / Zuschüsse

Beitrag von AJ_Fox » 12.11.2014 23:56

Hier kommen einige Infos, die leider keine Zuschüsse sind, sondern eher das Gegenteil.
Es sind meine eigenen Erfahrungen, die ich hier zusammenfasse, die mich leider eiskalt erwischt hatten. Somit erspar ich euch hiermit die kalte Dusche der Überraschungen durch Infos und Tipps!

Kindergeld:
Falls Ihr Kindergeld bekommt aber im Laufe der Ausbildung das 25. Lebensjahr vollenden werdet, endet die Kindergeldzahlung.
Es gibt keine Lösungen oder Auswege aus dieser Situation, außer ihr habt eine schwerwiegende Behinderung oder habt vor dem 25. Lebensjahr bei der Bundeswehr gedient oder den Zivildienst geleistet. trifft dies zu wird die Zahlung allerdings nur um die Zeitspanne verlängert, in der ihr bei den oben genannten Stellen tätig wart.
Der Kindergeldbetrag wird im Geburtstagsmonat noch ausgezahlt.
Hier weitere Infos hierzu: http://www.kindergeld.org/kindergeld-in-ausbildung.html

Krankenversicherung:
Mit der vollendung des 25. Lebensjahres könnt ihr nicht mehr Familienversichert sein und müsst euch selbstständig versichern lassen. der aktuelle Studentenbeitrag beläuft sich auf 78,50€ monatlich.
Bekommt ihr Bafög, so ist es möglich einen Zuschuss in Höhe von 73,00€ zu stellen. Dieser wird zum Bafögdazugerechnet.

Rundfunkgebühr:
Ist euer erster Wohnsitz in der neuen Heimat, kann es durchaus passieren, dass irgendwann ein Brief euren Briefkasten erreicht (oder ihr sogar verplichtet seit euch selbstständig zu melden? Das weiß ich gtrad selber nicht genau).
Verlangt werden von euch die Rundfunkgebühren von 17,98 Euro pro Monat.
Bekommt ihr Bafög, so könnt ihr euch jährlich befreien lassen.
Hier weitere Infos hierzu: http://www.rundfunkbeitrag.de/aktuelles ... x_ger.html

Girokontogebühr:
Je nach Bank, kann eine monatliche Gebühr anfallen. Diese lässt sich einfach vermeiden, indem ihr eurer Bank eine aktuelle Schulbescheinigung übergebt! ;)

Internetanbieter:
4 Jahre in Bayreuth ist eine lange Zeit und die meisten Internetangeboten gelten 24 Monate. Da vergisst man doch schnell, dass sich irgendwo im Vertrag, kleingedruckt eine Preissteigerung nach den 24 Monaten eingeschlichen hatte. Aber keine Bange! Anrufen und nett mitteilen, dass man sehr gern Kunde bleiben will (obwohl die Konkurrenz doch sehr verlockende Angebote hat^^), vorausgesetzt man bekommt als treuer Kunde ein neues Angebot. Es ist meist wenige Stunden nach dem Telefonat erledigt und man spart sich doch wieder ein paar Euro! ;)

Ich hoffe ich konnte euch damit etwas weiterhelben bei dem Finanzcheck für die Ausbildungsdauer! ;)

lg AJ

kernig
Gast

Studentenwerk - Semesterticket

Beitrag von kernig » 07.01.2015 16:11

Hallo!
Ein paar Fragen hätte ich dazu noch:

Bekommt man eigentlich einen ganz normalen Studentenausweis? Für die Mensa z.B. und ein Semesterticket für die Öffis? Bezahlt man die ganz normale Semestergebühr wie die Studenten an der Uni?
Steht einem damit auch das Sportprogramm der Uni offen?

Danke schonmal an denjenigen, der die Antwort weiß.

Grüße
kernig

Benutzeravatar
AJ_Fox
motiviert
motiviert
Beiträge: 29
Registriert: 30.08.2011 19:45
Ausbildungsort: Bayreuth

Re: Bafög / Zuschüsse

Beitrag von AJ_Fox » 31.03.2015 02:31

Hallo kernig!

Einen Ausweis gibt es, aber viel bringt der nicht. (Konnte bis jetzt nur beim Friseur diesen verwenden XD)

Für die Mensa am Institut gibts ne separate Karte, die man gegen eine Pfandgebühr bekommt und diese dann regelmäßig mit Geld füttern darf.

Semesterticket für Bus kannst/musst/darfst du dir selber kaufen, kostet glaub ich um die 30 Euro im Monat (Schüler- und Studentenpreise). Hier muss man evtl den Ausweis vorzeigen oder eher eine Bestätigung der Schule einreichen. Am Besten also eine Wohnung in der Nähe suchen, falls man nicht viel Geld ausgeben will oder täglich bergauf mit dem Rad fahren mag.

Gebühren gibt es keine, jedoch kommt im 1. Jahr viel an Kosten zusammen. Lies dir hierzu mein anderen Beitrag "Anschaffungen" durch (siehe Signatur).

Am Sportprogramm der Uni kannst du teilnehmen. vorausgesetzt man ist Mitglied beim Univerein oder so (ich erinnere mich nicht mehr genau an den Vereinsnamen) Zusätzlich fallen Kosten für die Sportkarte selbst an (glaube pro Semester) und evtl Kosten für einzelne Sportkurse.
Hier weitere Infos: http://www.hochschulsport.uni-bayreuth. ... index.html
Ich hatte es mal grob überschalgen, weil ich an einem Tanzkurz teilnehemn wollte. Monatlich wäre es in meinem Fall um die 6,00 Euro gewesen. günstiger als Tanzstudio ^^.

lg

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“