Fachlehrerausbildung Bayern

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
jensen
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2012 22:49

Fachlehrerausbildung Bayern

Beitrag von jensen » 31.01.2012 23:08

Hallo,

Habe leider keine Antwort auf meine Frage finden können. Deshalb stelle ich nun meine Frage: Kann man sich problemlos aus einem anderen Bundesland, wenn man alle fachlichen Voraussetzungen erfüllt, für eine Fachlehrerausbildung in Bayern bewerben?

Danke vorab!

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2268
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Fachlehrerausbildung Bayern

Beitrag von Borcas » 01.02.2012 12:32

Hi. Denke, du kannst dich jederzeit bewerben. Bedenke allerdings, dass die Ausbildung von Fachlehrern Ländersache ist und der Wechsel in ein anderes Bundesland nach abgeschlossener Ausbildung mit Anerkennung deiner Prüfung nicht immer ganz einfach ist. Willst du denn hier nur die Ausbildung machen, oder dann auch hier arbeiten?

Für genauere Infos würde ich aber mal an einer Ausbildungsstätte anrufen.
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

Benutzeravatar
jensen
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2012 22:49

Re: Fachlehrerausbildung Bayern

Beitrag von jensen » 01.02.2012 20:04

Wenn ich mich in Bayern bewerbe, würde ich auch dort unterrichten wollen.
Bekommt man erst ab dem Refenderiat eine Vergütung, oder schon ab Beginn der Ausbildung an einem Staatsinstitut?

rauhalahti
Support SolidEdge
Support SolidEdge
Beiträge: 481
Registriert: 29.08.2006 20:33

Re: Fachlehrerausbildung Bayern

Beitrag von rauhalahti » 01.02.2012 21:08

Jeder EU-Bürger darf sich für die Ausbildung bewerben, dann vermutlich auch einer aus dem innerdeutschen Ausland ;) Bei Nicht-EU-Bürgern bin ich mir nicht sicher, vermutlich aber schon. Nur mit der Verbeamtung dürfte es für Nicht-EU-Bürger schwer werden. Genauere Auskünfte gibts bei den Staatsinstituten.

Geld gibt es während der Ausbildung lediglich im Rahmen von Bafög (in diesem Fall Schülerbafög). Mit Beginn des Vorbereitunsdienstes gibt es Anwärterbezüge nach der gültigen Besoldungsordnung.

vg
Dieter

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3149
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Fachlehrerausbildung Bayern

Beitrag von Bernhard » 02.02.2012 10:26

In der Realität finanzieren sich viele Fachlehrer vier Jahre lang über Nebenjob/Eltern.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“