Fachlehrer Ernährung und Gestaltung

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
Mimi212
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 11.12.2017 08:41
Ausbildungsort: München

Fachlehrer Ernährung und Gestaltung

Beitrag von Mimi212 » 11.12.2017 09:19

Hallo! :)

Kurz zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und möchte mit beruflich neu orientieren. Ich habe vor 2 Jahren meine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen. Da ich ein Kreativer Kopf bin möchte ich jetzt wo ich noch jung bin die Chance nutzen und das machen, was mir liegt.

Handwerklich/gestalterisch würde ich von mir behaupten, dass ich was kann. Ich habe eine gut laufende Selbstständigkeit und fertige/verkaufe Selbstgenähtes.

Ich möchte gerne in München die Ausbildung zum Fachlehrer für Ernährung und Gestaltung beginnen.
Problem: Ich habe keine spezifische berufliche Vorbildung. Das ist hier Voraussetzung.

Wisst ihr zufällig, ob das System dort wirklich so starr ist? Oder ob jemanden der das wirklich WILL eine Chance gegeben wird?

Klar. Probieren geht über studieren. Aber ich möchte nur kurz eine Meinung hören, wie meine Chancen stehen (könnten). :juggle:

Danke für eure Antworten!
Mimi

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2274
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Fachlehrer Ernährung und Gestaltung

Beitrag von Borcas » 12.12.2017 10:41

Für die Ausbildung zum Fachlehrer E/G ist eine berufliche Vorbildung verpflichtend. Da kommst du nicht drum herum. Deshalb wird, da diese Vorbildung im hauswirtschaftlichen Bereich anerkannt wird, das Studium an sich verkürzt.

Die Ausbildung zum Fachlehrrer E/G teilt sich also in 2 Jahre berufliche Vorbildung (z. B. Berufsfachschule für Hauswirtschaft) und 2 Jahre Studium am Staatsinstitut. Insgesamt ergibt sich ein Studium von 4 Jahren.

Fachlehrer m/t hingegen verbringen volle 4 Jahre am Staatsinstitut (3 Jahre Fachausbildung, 1 Jahr pädagogische Ausbildung). Der gesamte Zeitumfang ist also gleich! Der Besuch der Berufsfachschule, der als Voraussetzung gilt, kostet dich also nicht mehr Zeit!

Mit den 2 Jahren Anwärterzeit im Anschluss umfasst das Studium in allen Bereichen insgesamt 6 Jahre.

Da du deinen Focus auf das handwerklich gestalterische legst UND als Industriekauffrau wirtschaftlich vorgebildet bist, will ich dir auch noch mitgeben, dass der Fachlehrer m/t ebenfalls in deine Richtung passen würde. Als Beispiel an den Grund- und Mittelschulen stellen sich die Fächer wie folgt dar:

Fächer der Fachlehrer E/G:
- Soziales (Hauswirtschaft, Klasse 7 bis 10)
- Werken/Textiles Gestalten (eher Grundschule und Mittelschule bis zur 6. Klasse)
- mit einem Jahr Zusatzstudium Wirtschaft (Textverarbeitung)

Fächer der Fachlehrer m/t:
- Technik (Werken und Technisches Zeichnen, Klasse 7 bis 10)
- evtl. auch Werken/Textiles Gestalten
- Tastschreiben (Klassen 5/6)
- Wirtschaft (Textverarbeitung, Klasse 7 bis 10)
- Kunst oder Sport

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3113
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Fachlehrer Ernährung und Gestaltung

Beitrag von Bernhard » 12.12.2017 16:31

Frag einfach mal mit einer genauen Beschreibung dessen was du bisher in welchem zeitlichen Umfang gemacht hast (selbstständige Haushaltsführung und eigenes fachspezifisches Gewerbe) beim Staatsinstitut an, ob es die Möglichkeit gibt dies anerkennen zu lassen.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
Mimi212
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 11.12.2017 08:41
Ausbildungsort: München

Re: Fachlehrer Ernährung und Gestaltung

Beitrag von Mimi212 » 13.12.2017 07:43

Super, vielen Dank für eure Antworten! Das hört sich gar nicht so rabenschwarz an wie ich es mir ausgemalt habe.
Ich werde mein Glück einfach mal versuchen - Herzlichen Dank! :)

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“