Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
hurby 20
Gast

Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Beitrag von hurby 20 » 22.09.2008 17:44

Hallo,

habe leider viele Fragen und hoffe dass mir ein paar davon beantwortet werden können...

Ich bin 21 Jahre habe das Fachabitur und besuche im Moment das zweite Jahr einer Hauswirtschaftsschule in München.
Ich möchte gerne Fachlehrer für Ernährung und Gestaltung werden, mich dann aber am liebesten auf die gestalterischen Fächer spezialisieren,sprich Werken,Gestalten bzw. Handarbeit.

Da ich leider weder vom Arbeitsamt noch von meinen Lehrern Antworten auf meine Fragen bekommen habe hoffe ich ich erfahre hier ein bisschen etwas..

1.Im Moment ist für mich die Entscheidung ob ich nach Pasing gehe oder weiter auf die Fachakademie ein relevantes Thema: Soweit ich informiert bin ist Pasing für das Lehramt an Grund- und Hauptschule und Richtung Fachakademie für berufliche Schulen?

2.Wie sind die Unterschiede im Sinne der Besoldung in den beiden Richtungen,bzw. gibt es erhebliche Unterschiede?

3.Mir wird immer wieder gesagt dass es zu 90 % der Fall ist wenn man den Fachlehrer für Grund und Hauptschule macht dass man dann an eine Hauptschule kommt und fast keine Chance hat an eine Grundschule zu kommen?

4.Ist es richtig dass man nach der Fachakademie erst Bewerbungen schreibt und erst nach einer Zusage von der besagten Schule für ein Jahr nach Ansbach geschickt wird und dort ausgebildet wird und dann sozusaen schon eine Arbeitsstelle hat im Gegensatz zu Pasing?

5.Wieviele Stunden arbeitet ein Fachlehrer in der Regel in der Woche?

6.Wie ist das mit der Verbeamtung?Ich höre oft dass es gut sein kann dass es die Verbeamtung als solche in ein paar Jahren nicht mehr geben wird?
Ich habe ms,habe ich damt überhaupt eine Chanceauf Verbeamtung oder kann ich mir dass gleich abschminken?


Ich hoffe auf Antworten auf ein paar meiner Fragen,es wäre sehr lieb wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Also schon mal vielen Dank im voraus,liebe Grüße Bel

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2266
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Beitrag von Borcas » 22.09.2008 22:09

Hallo Hurby,

zuerst einmal habe ich deinen Beitrag in ein Forum verschoben, in das er passt.

Dann kann ich dir zwar nicht alle, aber vielleicht wenigstens ein oder zwei Fragen beantworten.

Schätze mal, mit MS wirst du etwas Probleme haben, verbeamtet zu werden. Der Staat besteht schon darauf, dass seine Leute zum Zeitpunkt der Verbeamtung gesund sind. Schließlich verpflichtet er sich dazu, auf Lebenszeit für sie zu sorgen. Und MS kann natürlich, wenn es ungünstig verläuft, große Schwierigkeiten bereiten. Deshalb wird das wohl eher nicht funktionieren.

Deshalb brauche ich dir die zweite Frage mit der Verbeamtung zwar eigentlich gar nicht beantworten, aber dennoch möchte ich es tun, so weit ich kann. Schon seit vielen Jahren steht im Raum, ob die Verbeamtung nicht abgeschafft wird. Diese Diskussionen kommen immer wieder auf. Gerade in Bayern aber ist der Widerstand dagegen sehr hoch. Niemand wird dir sagen können, wann oder ob der Beamtenstatus für Lehrer/Fachlehrer abgeschafft wird. Dies sollte also kein Grund pro/contra FL-Ausbildung sein.

Fachlehrer an einer HS oder GS arbeiten in der Regel 30 Stunden. An Berufs- und Realschulen weichen diese Arbeitszeiten ab.

Deine anderen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten. Aber sicherlich findet sich dafür jemand anderes...

Grüße
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

rauhalahti
Support SolidEdge
Support SolidEdge
Beiträge: 492
Registriert: 29.08.2006 20:33

Re: Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Beitrag von rauhalahti » 23.09.2008 20:12

Kann leider auch nicht alles beantworten, aber wenigstens ein paar Ergänzungen:

Ja, wenn du die Ausbildungin Ansbach (für berufliche Schulen) machst hast du in aller Regel schon eine Schule, die dich danach beschäftigt. Genaueres erfährst du sicher von den Leuten aus dem BS-Bereich.

Und leider wären deine Chancen, nach der Ausbildung in Pasing verbeamtet zu werden auch ohne MS nicht besonder hoch - für diese Ausbildung liegt die Staatsnote bei deutlich unter 2 (steht irgendwo hier im Forum genau). Abgesehen davon dürftest du große Schwierigkeiten haben dich beihilfekonform privat zu versichern - die Aufschläge für MS dürften horrend sein. Fachlehrer an Grundschulen sind mir persönlich gar keine bekannt - da scheint also kaum ein Weg hinzuführen.

Unterschiede in der Besoldung gibt es kaum - lediglich in Ansbach bekommst du schon während der Studienzeit Anwärterbezüge. Und wenn mich nicht alles täuscht fangen die Absolventen danach gleich mit A11 an. (Denke das mal so gehört zu haben). Pflichtstundenzahl an Hauptschulen ist (wie Carsten schon gesagt hat) 30 Wochenstunden, an Realschulen 29 und an beruflichen Schulen (glaub ich) 27. An Realschulen können Fachlehrer im Fach Informationstechnologie über eine Nachqualifikation die Wissenschaftlichkeit ihres Unterrichts in diesem Fach erlangen und damit auf bis zu 25 Wochenstunden runterkommen. Alle anderen Fachlehrer-Fächer an RS bieten diese Möglichkeit nicht.

viele Grüße
und Alles Gute
Dieter

Benutzeravatar
Moni
Anforderungsübertreffer
Anforderungsübertreffer
Beiträge: 155
Registriert: 23.10.2005 14:02
Ausbildungsort: München
Ausbildungsjahr: 2005
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Beitrag von Moni » 25.09.2008 13:30

Huhu Bel,
herzlich willkommen und schön das du unser Forum gefunden hast!

Ich kann dir hier mal auf zwei deiner Fragen antworten:
hurby 20 hat geschrieben: 1.Im Moment ist für mich die Entscheidung ob ich nach Pasing gehe oder weiter auf die Fachakademie ein relevantes Thema: Soweit ich informiert bin ist Pasing für das Lehramt an Grund- und Hauptschule und Richtung Fachakademie für berufliche Schulen?
genau - wenn du das Betriebspraktikum fertig hast kannst du Berufsschullehrerin werden.
hurby20 hat geschrieben:3.Mir wird immer wieder gesagt dass es zu 90 % der Fall ist wenn man den Fachlehrer für Grund und Hauptschule macht dass man dann an eine Hauptschule kommt und fast keine Chance hat an eine Grundschule zu kommen?
Während der Referendarszeit wirst du auf jeden Fall alles unterrichten also ziemlich sicher auch Grundschule. Danach kommt es einfach darauf an, wo gerade Bedarf ist. So kann es also vorkommen das manche mehr/nur an einer Hauptschule eingesetzt sind, andere dafür hauptsächlich an der Grundschule. Beeinflussen kann man das jedoch kaum. Du kannst in deinem zuständigen Schulamt zwar sagen, dass du den Unterricht in der Grundschule bevorzugst, aber ob es dann berücksichtigt wird ist die andere Sache ;-)
rauhalahti hat geschrieben:Und leider wären deine Chancen, nach der Ausbildung in Pasing verbeamtet zu werden auch ohne MS nicht besonder hoch - für diese Ausbildung liegt die Staatsnote bei deutlich unter 2

da muss ich Dieter leider Recht geben - die Staatsnote liegt momentan bei 1,96 (Tendenz sinkend!)- wer eine schlechtere Durchschnittsnote hat sitzt dann möglicherweise jahrelang auf der Warteliste oder wird überhaupt nicht genommen und hat die jahrelange Ausbildung umsonst gemacht!

Die restlichen Fragen haben ja die anderen teilweise schon beantwortet...

Schöne Grüße
Moni
Der ist glücklich in der Welt, der sich selbst für glücklich hält

steffi16
motiviert
motiviert
Beiträge: 18
Registriert: 08.06.2008 16:55

Re: Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Beitrag von steffi16 » 02.11.2008 22:05

rauhalahti hat geschrieben:Und leider wären deine Chancen, nach der Ausbildung in Pasing verbeamtet zu werden auch ohne MS nicht besonder hoch - für diese Ausbildung liegt die Staatsnote bei deutlich unter 2

da muss ich Dieter leider Recht geben - die Staatsnote liegt momentan bei 1,96 (Tendenz sinkend!)- wer eine schlechtere Durchschnittsnote hat sitzt dann möglicherweise jahrelang auf der Warteliste oder wird überhaupt nicht genommen und hat die jahrelange Ausbildung umsonst gemacht!


Moni[/quote]

Halt stooooooppp,

so einfach kann man das nicht sagen. Als Behinderter - und das ist man mit MS -gabs oder gibts, müsste man nachprüfen Sonderregelungen.
Ich hatte damals den Schnitt auch knapp verfehlt und wurde auf grund der Behinderung trotzdem sofort eingestellt UND verbeamtet. Obs diese Regelung noch gibt? Keine Ahnung. Nachzufragen evtl. beim BLLV, oder bei der Hauptvertrauensperson für Schwerbehinderte am KM: Sigbert Mantel [(EDIT ADMIN: Bitte keine E-Mail-Adressen ins Forum setzen, Danke. - Adresse gibts über eine PN bei Steffi)].

Mit der Krankenkasse stimmt so ziemlich. Es gibt aber einen Standardtarif, der ähnl. Leistungen wie in der GKV hat aber der Beigilfeanspruch bleibt erhalten - kein Risikozuschlag. Aber auch hier hat es mal vor einigen Jahren eine Öfnungsklausel in der PKV gegeben mit einer Obergrenze für den Risikozuschlag von 30 %. Obs den noch gibt???
Ich hab eine Muskeldystrophie und über eine Petition im Landtag hat mich damals dann auch endlich eine PKV genommen - allerdings Risikozuschlag 50 %. Aber immernoch günstiger als 100 % GKV.

So, hoffe, etwas zur Entscheidungsfindung beigetragen zu haben

LG

Steffi

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3071
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Fachlehramt an Grund- und Hauptschule oder an berüflichen Sc

Beitrag von Bernhard » 12.10.2017 09:21

Die oben genannten Pflichtstundenzahlen sind nicht mehr aktuell. Momentan gilt für Fachlehrer an Mittelschulen 29 Wochenstunden und an Realschulen bis zu 28 Wochenstunden, je nachdem wieviel wissenschaftlicher Unterricht gehalten wird.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Zurück zu „Bayern - Ausbildung zum Fachlehrer“