Fachlehrer für Gesundheitsberufe in NRW

Forumsregeln
Achtung! Dieses Unterforum hat keinen fachlichen Betreuer! Antworten kommen nur von anderen Mitgliedern und könne daher etwas dauern! Falls du diesen Bereich gerne fachlich betreuen möchtest, melde dich bitte bei Bernhard.
Mibi
Gast

Fachlehrer für Gesundheitsberufe in NRW

Beitrag von Mibi » 06.06.2011 14:07

Hallo,

ich werde in diesem Monat 42 Jahre alt und benötige eine Einschätzung für meine persönliche Perspektive:
Ich habe eine Ausbildung zur Arzthelferin (heute MFA) in NRW absolviert, davor die Fachoberschulreife erlangt, also kein Abitur oder Fachabi. Nach Ausbildung 6 Jahre als Arzthelferin gearbeitet, während desssen das berufsbegleitende Studium der Gesundheits- und Sozialökonomie an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) absoviert. Nach kurzer Zeit als Assistentin der Geschäftsleitung bei einem medizinischen Dienstleister habe ich meine eigene Unternehmensberatung gegründet und erfolgreich 11 Jahr geführt und damit die Elternzeit meiner 3 Kinder "überbrückt". In der Zeit habe ich noch die Fachausbildung zur Auditorin Qualität bei der DGQ absolviert und auditiere als freiberufliche Auditorin im Scope 38 (Gesundheitseinrichtungen). Seit Oktober 2010 arbeite ich bei einem sozialen Träger im Rahmen der ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH), der Vertag ist befristet bis August 2011, Verlängerung entscheidet sich erst Anfang Juli.

Und hier sind meiene Fragen: Wie sehen meine Chancen aus, als Fachlehrerin für Wirtschaft (für Gesundheitsberufe) in NRW eine Anstellung in einem Berufskolleg zu erhalten? Durch andere Einträge habe ich schon erfahren, dass es auch möglich ist, an der Uni fachgebunden zu studieren. Geht das auch ohne Abitur nur mit Fachoberschulreife? Da würden mich ev. auch andere Fächer interessieren. Auch habe ich gehört, dass Quereinsteiger ein zwei-jähriges berufsbegleitendes Studium absolvieren müssen. Das Beratungsgespräch beim Arbeitsamt hat mir nicht weitergeholfen, hat mir einen Packen voller Internetseiten gegeben, aber ansonsten bin ich da auf mich selber gestellt.
Vielleicht kann mir die / der eine oder andere einen Tipp geben?
Danke für Eure Antworten im Voraus.
Mibi

Zurück zu „NRW“