Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Forumsregeln
Achtung! Dieses Unterforum hat keinen fachlichen Betreuer! Antworten kommen nur von anderen Mitgliedern und könne daher etwas dauern! Falls du diesen Bereich gerne fachlich betreuen möchtest, melde dich bitte bei Bernhard.
Benutzeravatar
Eva123
neugierig
neugierig
Beiträge: 6
Registriert: 03.02.2020 19:24
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Eva123 »

mmister hat geschrieben:
19.12.2019 16:08
Hi,

bei der Zulassungsprüfung gibts keine Noten von 1-6 und ab 4,1 ist man durchgefallen.
Bei der Allgemeinbildung gibts ne Maximalzahl falscher Antworten, alles drüber ist raus und alles drunter ist weiter.
Bei der Erörterung gehts im Wesentlichen darum, dass man sieht, dass ihr die Grundregeln deutscher Grammatik und Orthografie beherrscht.

Bei der AuG Prüfung müsst ihr bspw. Fragen und Aufgabe beantworten nach dem Motto:
Stelle ein Menü für einen Kindergeburtstag zusammen, der im April gefeiert wird.
Was ist saisonal und regional? Nenne Beispiele.
Oder Fragen zur Ernährungspyramide, Planung einer Mahlzeit anhand eines Fallbeispiels.
Im praktischen Teil gehts um die Herstellen eines Gegenstandes mit der Nähmaschine nach Anleitung. Die Tasche wurde ja schon erwähnt. Es geht im Prinzip für euch darum, „Stoff zusammen zu nähen und zuvor eine Schere benutzen“. Niemand verlangt fertiges Können, wenn ihr allerdings da hingeht und noch nie eine Nähmaschine benutzt habt, ist allerdings auch nicht gut.

Quellen zur Vorbereitung:
Schulbücher der Sekundarstufe I,
aktuelle Medienberichte
aid Informationsdienst: www.aid.de
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.: www.dge.de
Bundesverband Verbraucherzentrale: www.verbraucherbildung.de

In Sport sind die Kriterien klar, allerdings von Seminar zu Seminar in der Durchführung unterschiedlich. Kirchheim und Gmünd kann ich nähere Infos geben. :)

Noch weitere Fragen zu anderen Fächern?

Liebe Grüße
Mmister
Ich würde bitte noch weitere Infos zu gmünd brauchen

Benutzeravatar
Eva123
neugierig
neugierig
Beiträge: 6
Registriert: 03.02.2020 19:24
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Eva123 »

Hab am 12.02 meinen Einstellungstest und wollte wissen wie streng die bei der Sportprüfung sind? Und was könnte beim nähen drankommen auf was achten Sie da ? Wir müssen 2 Baumwollstoffe 40x40 und ein dünnes volumeflies mitbringen.

Benutzeravatar
Maxi
motiviert
motiviert
Beiträge: 18
Registriert: 25.09.2019 11:08
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Maxi »

Eva123 hat geschrieben:
03.02.2020 19:33
Hab am 12.02 meinen Einstellungstest und wollte wissen wie streng die bei der Sportprüfung sind? Und was könnte beim nähen drankommen auf was achten Sie da ? Wir müssen 2 Baumwollstoffe 40x40 und ein dünnes volumeflies mitbringen.
Interessant... in KA sind keine Materialien für das Nähen auf der Liste. Bis auf das Garn. etc.
Scheinbar gibt es da schon Unterschiede.

Aber bei dünnem Stoff und Volumenflies denke ich gleich an eine TaTüTa (Taschen Tücher Tasche).
Youtube ist voll von Videos darüber. Habe auch schon eine mit Reisverschluss genäht :-D

LG
M.

Benutzeravatar
Eva123
neugierig
neugierig
Beiträge: 6
Registriert: 03.02.2020 19:24
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Eva123 »

Maxi hat geschrieben:
04.02.2020 08:06
Eva123 hat geschrieben:
03.02.2020 19:33
Hab am 12.02 meinen Einstellungstest und wollte wissen wie streng die bei der Sportprüfung sind? Und was könnte beim nähen drankommen auf was achten Sie da ? Wir müssen 2 Baumwollstoffe 40x40 und ein dünnes volumeflies mitbringen.
Interessant... in KA sind keine Materialien für das Nähen auf der Liste. Bis auf das Garn. etc.
Scheinbar gibt es da schon Unterschiede.


Aber bei dünnem Stoff und Volumenflies denke ich gleich an eine TaTüTa (Taschen Tücher Tasche).
Youtube ist voll von Videos darüber. Habe auch schon eine mit Reisverschluss genäht :-D

LG
M.
Ja hab mich auch gewundert wo ich das von euch gelesen habe. Ok super danke dir für den Tipp dann schau ich mir das auch mal an :) hat jemand Erfahrung 45 min Test über Gesundheit, Ernährung und Konsum? Sind das Fragen zum ankreuzen?

Benutzeravatar
Maxi
motiviert
motiviert
Beiträge: 18
Registriert: 25.09.2019 11:08
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Maxi »

@Eva123

Es sind leider keine Multiple Choice Fragen.
Man muss wohl schreiben was das Zeugs hält, habe ich soweit vernommen...

Benutzeravatar
Eva123
neugierig
neugierig
Beiträge: 6
Registriert: 03.02.2020 19:24
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Eva123 »

Maxi hat geschrieben:
04.02.2020 16:57
@Eva123

Es sind leider keine Multiple Choice Fragen.
Man muss wohl schreiben was das Zeugs hält, habe ich soweit vernommen...
Ok.. und weist du was über den Sportteil? Bewerten die arg streng ?

Benutzeravatar
mmister
motiviert
motiviert
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2018 11:26
Ausbildungsort: PFS Kirchheim

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von mmister »

Eva123 hat geschrieben:
04.02.2020 21:58
@Eva123
Ok.. und weist du was über den Sportteil? Bewerten die arg streng ?
Hi Eva,
nunja, streng ist so eine Sache. Beim Schwimmen gibt es eine Zeitvorgabe. Die schaffst du oder eben nicht. Streng gibt's da nicht. Genauso beim "Weitsprung" oder dem Kugelstoßen. Am Reck schaffst du den Felgaufschwung oder eben nicht.
Das ist mal das eine Kriterium. Ich würde mal sagen, dass die Bewertung dann so aussieht:
++ = schafft es problemlos und sieht auch noch gut dabei aus
+ = schafft es
o = man kann erkennen was es werden soll und mit Hilfe bekommt er/sie das hin
- = schafft es auch mit Hilfe kaum
-- = hat alles mögliche gemacht, aber nichts, was mit der Aufgabe zu tun hat

Wenn du den Handstand nicht stehst, ist das kein Problem. Wenn du aber nicht mal die Beine in die Lust bekommst, dann solltest du dir überlegen, ob Sport das richtige ist. :D

Es ist auch nicht schlimm in einem Punkt mal ein "-" zu kassieren. Wenn du mal 2 oder 3 hast, ist das allerdings schon ein KO-Kriterium.
Es wird aber alles in allem nicht "arg streng" bewertet, es wird eher darauf geschaut, ob jemand Potential hat. Und die allermeisten Lehrer am Seminar in Gmünd waren auch ziemlich nett. ;)

Allerdings musst du dir auch bewusst sein, dass du dann in den nächsten 24 Monaten eine Prüfung in Leichtathletik, Gerätturnen und Schwimmen (2 Schwimmstile) absolvieren musst - da gibt's "knallharte" Tabellen und Werte, die keinen Handlungsspielraum lassen. 18 Sekunden auf 100 Meter ist einfach schlecht... und wenn man leider halt schon 50 ist, ist das kein Argument... Dann noch in Gymnastik/ Tanz und Spiel (2 Sportarten der großen 4: Fußball, Handball, Basketball, Volleyball). Du hast eine zusätzliche Prüfung in einem Wahlmodul (ich hatte bspw. Inline-fahren).
Dazu kommen dann noch alle anderen Prüfungen in AES, Hausarbeit und Kolloqium in Pädagogik, Beamtenrecht, BOW, MB-I usw.
Die Zeit am Seminar ist extrem cool aber manchmal auch extrem vollgepackt.

Wenn du also nicht wirklich sportlich bist und neben Schwimmen auch noch Turnen lernen musst und in Leichtathletik auch nicht so gut drauf bist, dann kann es schon ziemlich knapp werden mit allem anderen. Denn der Unterricht dient nicht in erster Linie deiner Übung, sondern deiner Befähigung, andere zu unterrichten. Üben musst du nebenher.

Das hört sich jetzt vllt. sehr viel an - aber es ist alles machbar.
Wenn du dich also eher zu kritisch siehst, sei mutig und gib dein bestes - das wird in jedem Fall honoriert.
Wenn du schlicht und ergreifend nicht wirklich sportlich bist, dann gib auch dein bestes :D

LG
mmister

Benutzeravatar
Eva123
neugierig
neugierig
Beiträge: 6
Registriert: 03.02.2020 19:24
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von Eva123 »

mmister hat geschrieben:
05.02.2020 23:28
Eva123 hat geschrieben:
04.02.2020 21:58
@Eva123
Ok.. und weist du was über den Sportteil? Bewerten die arg streng ?
Hi Eva,
nunja, streng ist so eine Sache. Beim Schwimmen gibt es eine Zeitvorgabe. Die schaffst du oder eben nicht. Streng gibt's da nicht. Genauso beim "Weitsprung" oder dem Kugelstoßen. Am Reck schaffst du den Felgaufschwung oder eben nicht.
Das ist mal das eine Kriterium. Ich würde mal sagen, dass die Bewertung dann so aussieht:
++ = schafft es problemlos und sieht auch noch gut dabei aus
+ = schafft es
o = man kann erkennen was es werden soll und mit Hilfe bekommt er/sie das hin
- = schafft es auch mit Hilfe kaum
-- = hat alles mögliche gemacht, aber nichts, was mit der Aufgabe zu tun hat

Wenn du den Handstand nicht stehst, ist das kein Problem. Wenn du aber nicht mal die Beine in die Lust bekommst, dann solltest du dir überlegen, ob Sport das richtige ist. :D

Es ist auch nicht schlimm in einem Punkt mal ein "-" zu kassieren. Wenn du mal 2 oder 3 hast, ist das allerdings schon ein KO-Kriterium.
Es wird aber alles in allem nicht "arg streng" bewertet, es wird eher darauf geschaut, ob jemand Potential hat. Und die allermeisten Lehrer am Seminar in Gmünd waren auch ziemlich nett. ;)

Allerdings musst du dir auch bewusst sein, dass du dann in den nächsten 24 Monaten eine Prüfung in Leichtathletik, Gerätturnen und Schwimmen (2 Schwimmstile) absolvieren musst - da gibt's "knallharte" Tabellen und Werte, die keinen Handlungsspielraum lassen. 18 Sekunden auf 100 Meter ist einfach schlecht... und wenn man leider halt schon 50 ist, ist das kein Argument... Dann noch in Gymnastik/ Tanz und Spiel (2 Sportarten der großen 4: Fußball, Handball, Basketball, Volleyball). Du hast eine zusätzliche Prüfung in einem Wahlmodul (ich hatte bspw. Inline-fahren).
Dazu kommen dann noch alle anderen Prüfungen in AES, Hausarbeit und Kolloqium in Pädagogik, Beamtenrecht, BOW, MB-I usw.
Die Zeit am Seminar ist extrem cool aber manchmal auch extrem vollgepackt.

Wenn du also nicht wirklich sportlich bist und neben Schwimmen auch noch Turnen lernen musst und in Leichtathletik auch nicht so gut drauf bist, dann kann es schon ziemlich knapp werden mit allem anderen. Denn der Unterricht dient nicht in erster Linie deiner Übung, sondern deiner Befähigung, andere zu unterrichten. Üben musst du nebenher.

Das hört sich jetzt vllt. sehr viel an - aber es ist alles machbar.
Wenn du dich also eher zu kritisch siehst, sei mutig und gib dein bestes - das wird in jedem Fall honoriert.
Wenn du schlicht und ergreifend nicht wirklich sportlich bist, dann gib auch dein bestes :D

LG
mmister
Hallo mmister,

danke dir für deine Antwort! Hat mir auf jedenfall sehen weitergeholfen. Hast du noch Tipps was man sich bezüglich dem 45 min Test anschauen könnte oder lernen könnte? Und auf was muss ich mich bei dem Eignungsgespräch einstellen ?

Benutzeravatar
tschasmin
neugierig
neugierig
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2019 13:34
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von tschasmin »

Ich wünsche uns allen morgen einen erfolgreichen 1.Prüfungstag.

Benutzeravatar
mmister
motiviert
motiviert
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2018 11:26
Ausbildungsort: PFS Kirchheim

Re: Vorbereitung Eignungsprüfung 2020

Beitrag von mmister »

Hi Eva,
Schulbuch für Sekundarstufe 1 anschauen. Mehr brauchst du sicher nicht. Und ein bisschen Menschenverstand 😄.

Beim Gespräch ist es das Gleiche. Ein Fallbeispiele diskutieren und sich überlegen, wie man sich verhält. Die erwarten keine perfekten Antworten oder pädagogisches Wissen. Frage ist bspw. „Was machst du, wenn dich ein Schüler im Unterricht beleidigt?“
Solang du nicht sagst, dass du ihm eine rein haust oder ebenfalls beleidigst, sollte alles gut sein.
Wir wurden damals noch gefragt, welche Vorerfahrungen da sind (gab welche die haben „nur“ die kleine Nichte gesittet und deshalb was mit Kindern machen wollen und andere die 20 Jahre ehrenamtliche Jugendarbeit hinter sich haben) und warum wir Lehrer werden wollen sollten wir erklären.

Liebe Grüße

Zurück zu „Baden-Württemberg“