Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Forumsregeln
Achtung! Dieses Unterforum hat keinen fachlichen Betreuer! Antworten kommen nur von anderen Mitgliedern und könne daher etwas dauern! Falls du diesen Bereich gerne fachlich betreuen möchtest, melde dich bitte bei Bernhard.
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3149
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Bernhard » 30.05.2006 10:10

Zuerst sollte dir bewusst sein, dass es nicht DEN Fachlehrer gibt. Vielmehr verbergen sich hinter dieser Berufsbezeichnung eine Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Ausbildung für allgemeinbildende Schulen in Baden-Württemberg

Fachlehrer
mögliche Fächerkombinationen
* Sport - Hauswirtschaft/Textiles Werken - Bildende Kunst
* Sport - Hauswirtschaft/Textiles Werken - Musik
* Sport - Hauswirtschaft/Text. Werken - Wirtschaftslehre/Informatik
* Sport - Technik - Wirtschaftslehre/Informatik
* Sport - Technik - Musik
* Sport - Technik - Bildende Kunst
* Hauswirtschaft/Textiles Werken - Musik - Bildende Kunst
* Bildende Kunst - Technik - Wirtschaftslehre/Informatik
* Musik - Technik - Wirtschaftslehre/Informatik

Die Seminare bieten teilweise nicht alle Kombinationen an!

Pädagogisches Fachseminar Schwäbisch Gmünd
http://www.seminare-bw.de/servlet/PB/menu/1169781/
http://www.pfs.seminar-schwaebisch-gmuend.de

Pädagogisches Fachseminar Kirchheim unter Teck
http://www.pfs-kirchheim.de/
http://www.seminare-bw.de/servlet/PB/menu/1171647/

Pädagogisches Fachseminar Karlsruhe
http://www.seminare-bw.de/servlet/PB/menu/1155777/
http://www.pfs-seminar-ka.de
http://www.pfs-kda.de

Seminare SONDERPÄDAGOGIK

Pädagogisches Fachseminar Karlsruhe - Abteilung Sonderpädagogik
http://www.seminare-bw.de/servlet/PB/menu/1184186/

Fachseminar Sonderpädagogik Reutlingen
http://www.pfs.seminar-reutlingen.de/

Überblick:
http://www.seminare-bw.de

Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt geändert von Bernhard am 09.02.2011 21:57, insgesamt 16-mal geändert.

Rich!
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Rich! » 13.12.2011 15:57

tag!
seh ich das richtig,dass man doch 3 Fächer wählen kann??
also Sport, technik UND BK???
ich dachte man muss sich zwischen Sport+Tech oder BK+Tech entscheiden??

rich!
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von rich! » 13.12.2011 16:25

ok lesen macht ja bekanntlich schlauer! :)
gilt wohl nich für Karlsruhe!!

Rich!
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Rich! » 13.12.2011 18:40

nochmal ne frage:

ab wann kann man sich denn fürs nächste jahr bewerben?? :)

habe dieses jahr ja verpasst, knapp!

bei der onlinebewerbung steht nur, dass der termin für dieses jahr schon abgelaufen ist!
weiss das irgendjemand oder muss ich einfach warten und immer mal wieder reinlinsen??

Benutzeravatar
Zsass
motiviert
motiviert
Beiträge: 14
Registriert: 22.05.2012 11:51
Name: Zsass

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Zsass » 22.05.2012 11:57

Hallo,

ich beschäftige mich auch schon lange mit dem Beruf der Fachlehrerin und komm einfach nicht mehr von dem Gedanken weg, es nicht durch einen Einstellungstest zu versuchen.

Ich bin derzeit Verwaltungsfachangestellte und nächstes Jahr im August fertig.

Ich interessiere mich für die Fachrichtung Sport- Textiles Werken und Wirtschaftslehre.

Da ich aber jetzt gelesen habe, dass ich 1 Jahr Brufspraxis nachweisen muss, wollte ich mla fragen in wie weit ich das machen kann. BZW. wo ich dieses eine Jahr absolvieren kann, als FSJ? oder? wie viele Stunden muss ich nachweisen ?

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen, es ist wirklich mein Traum daher beschäftige ich mcih auch schon so früh damit.

liebe Grüße Zsass

Gästin
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Gästin » 23.05.2012 20:20

Hallo,
wenn ich in deinem Alter wäre, würde ich das Abi nachmachen und dann "richtig" studieren. Damit hast du dann natürlich auch später viel bessere Verdienstmöglichkeiten. Ansonsten musst du halt das eine Jahr noch Berufspraxis sammeln. Da wäre es auch gleich gescheit, sich in der Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren, denn dafür braucht man auch einen NAchweis.

Noodles
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Noodles » 23.05.2012 21:02

Hallo Zsass,

am sinnvollsten wäre es, Du arbeitest nach Deiner Ausbildung ein Jahr in Deinem Job.
Das Jahr der Berufspraxis muss jedoch bis zum 31.Juli des Jahres abgeschlossen sein, in dem Du mit der Ausbildung beginnst (könnte also knapp werden). Nähere Infos findest Du unter folgendem Link:
http://www.kultusportal-bw.de/servlet/P ... 102007.pdf

Ich werde dieses Jahr mit der Ausbildung am PFS nach bestandenen Prüfungen beginnen. Ich selbst bin Architektin. Unter den anderern Bewerbern gab es z.B. eine Zahnarzthelferin, eine Journalistin, eine Bürokauffrau...
Du siehst, keineswegs alles Kindergärtnerinnen, bzw. Leute mit pädagogischer Vorbildung.
Dein Praxisjahr muss also nicht zwingend mit Kindern zu tun haben. Zwar musst Du zudem ein Praktikum mit Kindern nachweisen, das reicht aber noch soweit ich weiß bis zum 3. Lehrsemester, unabhängig von besagtem Praxisjahr. Es ist aber natürlich sinnvoll, auch diesen Nachweis schon zum Ausbildungsbeginn zu erbringen.
Infos dazu findest Du hier:
http://www.kultusportal-bw.de/servlet/P ... fs_faq.pdf

Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
Schöne Grüße, Noodles

Benutzeravatar
Zsass
motiviert
motiviert
Beiträge: 14
Registriert: 22.05.2012 11:51
Name: Zsass

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Zsass » 11.06.2012 11:08

Hallo,

schon mal vielen Dank, für eure Nachrichten, meinst du ich könnte dich mal anrufen, da ich unheimlich viele Fragen habe. Da du dieses Jahr anfängst hast du ja schon die Einstellungstests hinter dir, dazu habe ich auch viele Fragen- wo hast du dein Jahr gemacht? Du kannst mir auch gerne per Mail schreiben, dann würde ich mich gerne telefonisch ebi dir melden:)

Zsassmo@web.de

Du würdest mir sehr dabei helfen.

Zsa Zsa :)

Benutzeravatar
Zsass
motiviert
motiviert
Beiträge: 14
Registriert: 22.05.2012 11:51
Name: Zsass

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Zsass » 11.06.2012 11:20

Die Praxis muss dem angestrebten Lehramt dienlich sein. Dies kann bei einer Berufs-tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen der Fall sein, ebenso bei Berufstätigkeiten, die mit den angestrebten Ausbildungsfächern inhaltlich in sinnvoller Verbindung stehen.


zu diesem Satz, da sollte ich wohl eher nicht in der Verwaltung bleiben.

Noodles
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Noodles » 12.06.2012 20:59

Hallo Zsass,

wie bereits erwähnt, die Bewerber, die mit mir in der Prüfung waren, hatten auch keine pädagogische berufliche Laufbahn, trotz der offiziell so lautenden Grundvoraussetzung. Ich hatte mit meiner Berufserfahrung als Architektin auch Bedenken, mein Besuch beim Infotag am Pädagogischen Fachseminar hat diese jedoch ausgeräumt. Dein Job in der Verwaltung ist sicherlich in Ordnung. Ich rate Dir, die Gelegenheit zu nutzen und am Freitag, den 13.07.2012 mit Deinen Fragen zum Infotag nach Karlsruhe zu gehen. Der ist seit Kurzem offiziell angekündigt. Die Lehrer und der Seminarleiter Herr Wagner sind sehr nett und helfen gerne weiter:

http://www.seminare-bw.de/servlet/PB/menu/1155777/

Schöne Grüße, Noodles

Benutzeravatar
Naddelie88
neugierig
neugierig
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012 14:07

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Naddelie88 » 19.06.2012 17:14

huhu,

jetzt habe ich auch ne frage:
ich habe einen realschulabschluss,ne ausbildung zur industriekauffrau und fremdsprachenassistentin und nächstes jahr mein jahr berufspraxis.
habe dem zuständigen sachbearbeiter in KA auch geschrieben ob ich die voraussetzungen erfülle und sie haben geantwortet dass ich mich bewerben kann.
wird man denn auf jedenfall zum eignungstest eingeladen wenn man die voraussetzungen erfüllt,wie ich laut der dame vom pfs, oder spielen noch andere faktoren eine rolle?
bin nämlich schon kräftig am lernen und total motiviert und wär sehr enttäuscht wenn da irgendetwas schief läuft.
ich weiss man kann sich mit dem onlineverfahren auch erst ab 1.8 für nächstes jahr bewerben.

Noodles
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Noodles » 23.06.2012 11:39

Hallo Naddelie,
da Du die Anforderungen erfüllst, ist davon auszugehen, dass Du auch eingeladen wirst, das ist die klare Konsequenz aus der Antwort vom Regierungspräsidium. Es sei denn, Deine Bewerbung geht auf dem Postweg verloren, aber davon wollen wir nicht ausgehen. Deine Bewerbungsunterlagen müssen online und in Papierform vollständig und fristgerecht eingehen, dann sollte der Einladung zum Eignungstest nichts mehr entgegen stehen.
Viel Spaß beim Lernen und viel Erfolg! :top:

Benutzeravatar
Naddelie88
neugierig
neugierig
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012 14:07

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Naddelie88 » 01.07.2012 22:33

Danke noodles für die schnelle antwort!das beruhigt mich nun sehr :)
hab nun aber doch noch ne frage,über die ich noch nicht wirklich antworten gefunden habe...
wenn am ende alles bestanden ist,also die zwei jahre prüfung etc,wie stehen die einstiegschancen bzw wie läuft das ab?
kommt man dann in ner schule in ka unter?
ich komme aus rheinland pfalz u karlsruhe-mannheim ist noch zum fahren ok,gerade mit dem zug unter umständen...aber kann es auch sein das es weiter nach bw geht oder stehn in chancen in ka gut??
danke schonmal im voraus für eine antwort :P

Noodles
Gast

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Noodles » 02.07.2012 23:10

Hallo Naddelie,

wo Du hinterher eine Stelle bekommst ist abhängig von den offenen Stellen und der Anzahl der Bewerber. Ist in Karlsruhe keine Stelle frei, sieht es dafür schlecht aus. Es spielt u.a. Deine Fächerkombination, Dein Notenschnitt eine Rolle, als auch der Familienstand und ob Du Kinder hast - Mütter trennt man ungerne von Ihren Kindern ;) . Bei der Bewerbung gibst Du einen Entfernungsumkreis an, in dem für Dich eine Stelle in Frage kommt, wenn Du ihn sehr klein wählst, kannst Du allerdings Gefahr laufen, leer auszugehen.

Laut Herrn Wagner, dem Leiter des PFS in Karlsruhe, soll es einen Absolventen mit dem Notenschnitt 1,0 gegeben haben, der sich nur für Karlsruhe beworben hatte und leer ausging, während sich ein anderer Absolvent mit einem 3,? Schnitt BW-weit beworben hat und eine Stelle bekam, allerdings irgendwo fernab. Die Bewerbung ist also ein bisschen wie ein Pokerspiel.

Du hast allerdings die Möglichkeit, nach einer gewissen Zeit im Dienst einen Versetzungsantrag zu stellen, um Deinem Wunschort näher zu kommen.

Eine gute Übersicht zum Thema Einstellung in den Schuldienst findest Du hier:
http://www.kultusportal-bw.de/servlet/P ... 202010.pdf

Schöne Grüße, Noodles

Benutzeravatar
Naddelie88
neugierig
neugierig
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012 14:07

Re: Ausbildung zum Fachlehrer in Baden-Württemberg

Beitrag von Naddelie88 » 12.07.2012 09:53

Danke noodles für deine ausführlichen antworten ;)
ja also es kommt natürlich nicht nur karlsruhe in frage,gibt ja auch viele orte drum herum und heidelberg mannheim plus orte stehn ja auch noch zur auswahl.also 14 werde ich zusammenbekommen,was man ja auch darf laut den formularen.also das man 14 stk angibt.ich denke da stehen doch paar chancen offen und bei ner anderen ausbildung weiss man ja auch nie ob man direkt was bekommt und wo.nur da ich dann 27 bin wenn sie auabildung abgeschlossen is wäre es schon cool wenn sich dann früher oder später was ergibt schließlich muss ich auch meine miete bezahlen.kinder habe ich keine.sehe ich das richtig dass das schlecht is bugl des wohnortes??hahah :D
Ich werde morgen zum infotag gehn und bin gespannt was dabi rauskommt.
u du beginnst die ausbildung dieses jahr?welche fächerkombi?kannst mir ja mal ne pn schicken,vllt können wir paar sachen austauschen wobei vermutlich bei mir nid viel zu tauschen is da du hier der erfahrenere bist :))hehe
liebe grüße natalie

Zurück zu „Baden-Württemberg“