Einstufung nach der Ausbildung

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
Burghaeuser
neugierig
neugierig
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2018 09:24
Name: Stefan Schmitt
Ausbildungsort: unbekannt

Einstufung nach der Ausbildung

Beitrag von Burghaeuser »

Hat zwar mit der Ausbildung selber nichts zu tun, ist aber bestimmt für einige (Ansbacher) Interessant.

Zur Besoldungseinstufung ab "Beamter auf Probe" können bis zu 10 Meisterjahre angerechnet werden. Sollten mehr Meisterjahre vorhanden sein (bei mir z.B. 16 Jahre Vollzeit im Schuldienst) werden diese nicht angerechnet - laut Aussage der Regierung müsste hierdurch ein hoher Mehrwert entstanden sein um diese anrechnen zu lassen....

Die Aufgaben welche ich als angestellter Meister im Schuldienst an einer FOS hatte wurden früher bzw. werden heute noch in manchen Fachoberschulen von Fachlehrern durchgeführt - gibt es irgendwo einen Gesetzestext/KMBek etc. welches hierzu (Schuldienst vorab...) Angaben macht? Es gibt ja auch einige Fachlehreranwärter welche nach 10+ Jahren Meister vor der Ausbildung noch ein paar Jahre Schuldienst in einer BS abgeleistet haben (wenn auch dann meist nur Teilzeit)


Danke schonmal für hoffentlich viele Rückmeldungen

Christian83
Gast

Re: Einstufung nach der Ausbildung

Beitrag von Christian83 »

Würde mich auch interessieren

Christian83
Gast

Re: Einstufung nach der Ausbildung

Beitrag von Christian83 »

Hat hier jemand Infos?

Zurück zu „IV - Ansbach“